Nicht nur im Freundeskreis ist das Hobby von Pfarrer Arno Krieg bekannt. Nun durften die Gläubigen am Sonntagnachmittag erneut seine Grill- und Backkünste genießen. Nach dem Erntedankgottesdienst verwandelte sich der Pfarrsaal in einen urgemütlichen Genießerort. Davor hatten die Verantwortlich ein Zelt aufgestellt und hier traf man den evangelischen Pfarrer Krieg in weißer Kochschürze mit seinen Helfern Christa Schmidt, Michael Müller und Robin Wider in der Pizzastation.

Hier gab es von Pizza Hawaii bis Funghi alles, was das Herz begehrt. Daneben war Kirchendiener Zeljko Curcic in Aktion, bei ihm gab es Cevapcicis, das Nationalgericht in Südosteuropa. Im Einsatz waren auch die Kirchengemeinderätinnen Martina Isele, Rita Lange-Bader, Maria Pöllmann-Bürgi, Kathrin Reppel-Knöpfle, Christa Luise Schmidt und Birgit Spang.

Auf dem geschmückten und mit Obst und Gemüse bestückten Erntealtar hatte Pfarrerin Annegret Krieg, die den Gottesdienst zelebrierte, das über neun Pfund große Brot ihres Mannes platziert. Er hatte es zuvor gebacken, nach dem Gottesdienst wurde es zugunsten „Brot für die Welt„ verkauft.

Auch in der katholischen Kirche wurde Erntedank gefeiert. Vor drei Jahren übergab diese Aufgabe Rita Dietrich an die beiden engagierten jungen Mitglieder der katholischen Frauengemeinschaft, Michael Knöpfle und Ulrike Urban. Sie hatten heuer ein Waagenrad mit Obst und Gemüse befüllt und damit ein wunderbares Bild zwischen Arbeit und Ernte erstellt.

Vor dem Ähren- und Hopfenkranz hatten die beiden Macherinnen auf großen Holzscheiben „Danke“ mit Hagebutten geschrieben. Spontan machte Vikar Jan Lipinski aus dem Erntegottesdienst einen Familiengottesdienst und schloss die Ministranten mit ein. Parallel dazu wurde der Kleinkindgottesdienst in der Kaplanei angeboten. Auch durften die Kinder Erntedank-Körbe mitbringen, die zum Abschluss in der Kirche gesegnet wurden.

Beide Kirchen laden für Samstag, 12. Oktober, zum Ökumenischen Familienbibeltag ein.