Am frühen Samstagmorgen, gegen 7.20 Uhr, meldete eine Zeugin den Fund einer Stoßstange, mit einem daran befestigten Spanngurt, im Bereich der Parkstraße in Titisee. Der Spanngurt lag noch um einen dort aufgestellten Geldautomaten. Wie ein in einem naheliegenden Hotel abgestiegener Hotelgast wenig später den Polizeibeamten mitteilte, war er gegen 4 Uhr wegen eines lauten Knalls aufgewacht. Da er danach nichts Auffälliges bemerkt hatte, habe er auch nichts Weiteres veranlasst. Laut Polizei versuchten Unbekannte mit einem Fahrzeug einen an der Parkstraße in Titisee aufgestellten Geldautomaten, mit einem an der Abschleppöse angebrachten Spanngurt, aus der Verankerung zu reißen. Das Vorhaben misslang, Stoßstange und Gutr blieben zurück.

Wie die weiteren Ermittlungen ergaben, hatten die Täter zunächst in Löffingen an einem geparkten Auto die Kennzeichen entwendet. Danach waren sie gewaltsam in ein Autohaus im Bereich von Löffingen eingestiegen und hatten dort mehrere Fahrzeugschlüssel an sich genommen. Mit einem der Fahrzeugschlüssel starteten die Unbekannten einen neuwertigen Ford Transit, an welchem sie die zuvor gestohlenen Kennzeichen anbrachten und fuhren damit nach Titisee. Nach dem erfolglosen Versuch den Geldautomaten zu entwenden, hatten die Täter das Fahrzeug im Bereich des Thurner-Parkplatzes abgestellt und den Innenraum in Brand gesetzt.

Dabei entstand an dem Ford ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 25 000 Euro. Der am Geldautomaten und dem Einbruch in das Autohaus entstandene Schaden beläuft sich auf etwa 4000 Euro. Zeugen werden gebeten sich mit dem Polizeiposten Löffingen unter der Telefonnummer 07654/806 060 in Verbindung zu setzen.