Ideales Golfwetter, ein zwei Kilometer langer Parcours mit sechs kreativen Hindernissen, tolle Preise und vor allem viel Spaß sorgten für einen heiteren Familienausflug auf die Höhen von Göschweiler, wo das zwölfte Crossgolf-Turnier ausgetragen wurde.

  • Crossgolf: Die Idee des Stammtischs Rüssel, in Göschweiler ein Crossgolf-Turnier einzuführen, hat sich als echter Volltreffer erwiesen. So mancher Teilnehmer hat sich dieses Spaßturnier schon fest in den Veranstaltungskalender eingetragen. So auch Ortsvorsteher Manfred Furtwängler, der im Team mit Bruno Hensler antrat. „Dieses Mal sind wir nicht so gut und können unsere Leistungen vom letzten Jahr nicht bestätigen“, so das Fazit der beiden Spieler, als sie nach 39 Mal Einputten zurück zur Familie kamen, um dann das verdiente Bier und Schnitzel zu sich nehmen. Doch nicht nur die 30 Teilnehmer waren nach Göschweiler gekommen, auch mancher Zuschauer genoss die heiteren Szenen, um sich dann an der Clubhaushütte mit tollem Blick über die Wutachschlucht und idealen Wetterbedingungen zu genießen.
Bei Turnierleiter Jannik Hensler kann man Schläger und Bälle ausleihen und schon einen Blick auf die Wanderpokale werfen.
Bei Turnierleiter Jannik Hensler kann man Schläger und Bälle ausleihen und schon einen Blick auf die Wanderpokale werfen. | Bild: Gerold Bächle
  • Spaßhindernisse: Schon im Vorfeld hatte der Veranstalter die zwei Kilometer lange Strecke auf den Feldern gemulcht. Das Training am Mittwoch war durch den Regen mehr als erschwert und so freute man sich, als am Feiertag die Wettkämpfe durchgeführt werden konnten. Der Stammtisch Rüssel mit 20 Helfern unter der Turnierleitung von Jannik Hensler hatte im Vorfeld sechs kreative Spaßhindernisse aufgebaut. So galt es in einen Fünf-Liter-Kanister zu treffen, in einen Viehanhänger, in eine Baggerschaufel, in ein Gerüst, Fahnenloch oder durch die Aufnahmebohrungen von zwei großen Steinkreissägeblätter einzuputten.
Das Grossgolf-Turnier nehmen viele Familien auch zum Anlass, sich gemütlich zu treffen und auszutauschen.
Das Grossgolf-Turnier nehmen viele Familien auch zum Anlass, sich gemütlich zu treffen und auszutauschen.
  • Familienvergnügen: Erfreulicherweise kamen bei diesem Turnier ganze Familien auf ihre Kosten, so gab es Vater-Tochter-, Mutter-Söhne-Teams, die gegeneinander antraten. Bälle und Schläger konnte man leihen. Gute Ratschläge gab es beim Abschlag am Clubhaus. Jedes Team bekam eine Scorekarte, um selbst die benötigen Schläge einzutragen. Vertrauen war also angesagt, obwohl am Ende schöne Preise winkten.
  • Wanderpokale: Am Ende lockten verschiedene Wanderpokale, welche das Stammtischmitglied Luzian Kainz gefertigt hatte. Die künstlerisch gestalteten Keramikpokale waren begehrt und Anreiz für das kommende Jahr wieder zu kommen, so das Vorstandstrio um Thomas Ganter, Markus Winterhalder und Heiko Albert. Vom Ladies-Cup, über den Musiker-Cup, Kinderpokal bis hin zum Erwachsenen-Cup standen bei der Siegerehrung Pokale für die Besten bereit. Zusätzlich gab es noch weitere Preise, die von den Geschäftsleuten der Region gestiftet wurden. Doch am Ende ging es nicht um Höchstleistungen, sondern um Spaß, Kommunikation und einen gemütlich-sportlich Nachmittag.