Soll sich die Stadt Löffingen mit einer Mindestbeteiligungssumme von 200 000 Euro an der ED Kommunal GmbH, einer noch in Gründung befindlichen Tochtergesellschaft des Energieversorgers Energiedienst, beteiligen? Mit dieser Frage setzt sich der Gemeinderat bei seiner Sitzung am heutigen Donnerstag, 14. Februar, auseinander.

Außerdem beschäftigt sich das Löffinger Stadtparlament mit einem Projekt der Hochschwarzwald Tourismus GmbH (HTG). Für den Bau und den Betrieb einer neuen Toilettenanlage beabsichtigt die Hochschwarzwald Tourismus GmbH die Gründung einer Tochtergesellschaft.

Auch das Sommerferienprogramm 2019 der Stadt Löffingen ist Sitzungsthema. Das Konzept sieht eine enge Kooperation mit der heimischen Firma WST Präzisionstechnik vor. Laut Auskunft der Stadtverwaltung ist das Unternehmen bereit, begleitende Kräfte für den gesamten sechswöchigen Zeitraum einzustellen, in dem das Ferienprogramm läuft. Außerdem bietet WST seine Schulungsräume und die Lehrwerkstatt zur Nutzung für das Ferienprogramm an.

Darüber hinaus befasst sich der Löffinger Gemeinderat mit dem Spendenbericht für das Jahr 2018 sowie einer Auftragsvergabe für die Erneuerung der Rechenanlage im Zulauf der Kläranlage Unadingen.

Der Gemeinderat tagt im Sitzungssaal des Rathauses Löffingen, die Sitzung beginnt um 19.30 Uhr.