Im Jahr 2017 änderte der SV Dittishausen als einer der ersten Löffinger Vereine seine Satzung, um dem Dilemma vorzubeugen, einen Vorsitzenden suchen zu müssen. Nun hat das Vorstandsteam, dass aus gleichberechtigten Bereichsleitern besteht, die erste Periode erfolgreich hinter sich gebracht. Mit einer Ausnahme, der Bau-Bereich wurde mit Philipp Rosenstiel neu besetzt, wurde das gesamte Team bei der Hauptversammlung in seinen Ämtern bestätigt: Als Leiter der Aktiven Josef Müller, Leiter der Altherrenmannschaft Stefan Bürer, Kassenwarte Daniel Baumann und Anna Buchmeier, Festausschuss Lisa Merz, Jugendleiter Claus Hilpert und Jan Mantel, Schriftführerin Ann-Katrin Wölfle und als Sprecher wird weiterhin Ludwig Olveira fungieren.

Ortsvorsteherin Annette Hilpert würdigte das Engagement des Sportvereins sowohl im sportlichen, als auch kulturellen Bereich der Dorfgemeinschaft. Untermauert wurde dies durch die verschiedenen Berichte.

Mit der Meisterschaft beider Mannschaften (SG Dittishausen-Unadingen) und dem Aufstieg ging ein lang gehegter Wunsch in Erfüllung. Die gute Verbindung unterstrich die Präsenz der Unadinger Vorstandsmitglieder. Durch die vielen Festlichkeiten geht es dem Verein wirtschaftlich gut, nur mit den derzeit neun Jugendlichen (in der SG Ösch) könnte es besser sein, wie Claus Hilpert bestätigte. Die Alte Herren-Mannschaft, so Stefan Bürer, sei wichtige Unterstützer und Helfer.

Außerhalb des Sports engagiert sich der Verein auch in der Dorfgemeinschaft wie an Fastnacht, dem Leiterwagenfest oder Preiscego, so Ann-Katrin Wölfle. Auch am Städtlefest und bei der 1200-Jahr-Feier war der SVD mit dabei.

Zahlreiche langjährige Mitglieder konnten Daniel Baumann und Ann-Kathrin Wölfle auszeichnen. Die Ehrung für 50-jährige Mitgliedschaft ging an Lothar Riesterer, Bruno Fesenmeier und Armin Baumann. Die goldene Ehrennadel für 40 Jahre ging an Brigitte Autenrieth, Ewald Rokoschoski und Hans-Peter-Sibold. Über die silberne Ehrennadel für 30 Jahre durften sich Jürgen Merz und Sabine Fuß freuen, die bronzene Ehrung für 20 Jahre ging an Petra Picht.

Dankpräsente gingen an Wilfried Bürer (Platzwart und Organisator der Preiscegos), Regina Bürer (Clubhaus Bewirtung), Lisa Merz (für ihren stetigen Einsatz) und an das Engagement-Trio Hans Lickert, Wolfgang Hepting und Rolf Burkard. Als nächster Termin steht das Preiscego am 28. Dezember an.