Hochkarätige Ehrungen gab es beim Musikverein Dittishausen. So bekamen Carola Vogelbacher und Heidi Mayer für ihre 40-jährige aktive Musikerlaufbahn die goldene Ehrennadel des Deutschen Blasmusikverbands.

Der Ösch-Vertreter des Blasmusikverbands Hochschwarzwald, Matthias Ketterer, und der stellvertretende Vorsitzende des Musikvereins Dittishausen, Jens Tröndle, hoben in ihren Reden das Engagement der Musikerinnen hervor. Ehrenmitglied Carola Vogelbacher begann auf der Klarinette und wechselte dann zum Tenor-Saxophon, sie engagierte sich auch als Beisitzerin im Vorstand und ist Gastgeberin im Musikerzentrum „Schwarzer Adler“.

Heidi Mayer begann ihre Musikerlaufbahn bei der Kapelle Titisee-Jostal, bevor sie 2001 nach Dittishausen kam, auch sie ist nun im Saxophon-Register anzutreffen. Für 30 Jahre wurde Bettina Mayer ausgezeichnet. Die Saxophonistin engagierte sich auch als Ausbilderin und Beisitzerin. Für zehnjährige Vorstandstätigkeit durfte Peter Tröndle die Auszeichnung in Empfang nehmen. Verantwortlich und zuverlässig habe er zehn Jahre die Kasse geführt, so sein Sohn Jens.

Von Seiten des Blasmusikverbands gab es für die beiden Jugendlichen Lars Koch (Flügelhorn) und Jonas Wangler (Schlagzeug) die Auszeichnung. Die beiden Nachwuchsmusiker hatten sich der Prüfung des silbernen Jugendmusikerleistungsabzeichens erfolgreich gestellt. Während seiner achtjährigen Tätigkeit als Dirigent hatte Wolfgang Wehrle die theoretische Ausbildung für die Leistungsabzeichen übernommen.

„Ihr seid ein Vorbild und wir hoffen, dass ihr auch das goldene Leistungsabzeichen in Angriff nehmt“, sagte Matthias Ketterer. Die Musiker würdigten die Auszeichnungen mit den Konzertwerk „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“.

Als nächster Termin steht für den Musikverein Dittishausen am 27. Dezember die traditionelle Krainer-Weihnacht an, der Auftritt der Schwarzwaldkrainer im Haus des Gastes.