Kult ist die Löffinger Wieberfasnet, die von mutigen Frauen 1954 ins Leben gerufen wurde. Als vor zwei Jahren diese Traditionsveranstaltung vor dem Aus stand, haben die Damen Unterstützung von den Landfrauen, dem Ansagerduo Eva Wigert und Tanja Stockburger und dem Kirchenchor aus Bachheim sowie aus Reiselfingen von Angelika Engesser (Zensi) und den beiden Gesangstalenten Fabienne Riedlinger und Lisa Engesser aus Reiselfingen bekommen.

Die neue Auflage der Wieberfasnet steigt am Dienstag, 18. Februar, um 20 Uhr im Narrentempel Linde, Einlass ist um 18 Uhr.

„Die Wieberfasnet darf nicht sterben“, da war man sich im Löffinger Ösch sicher und nachdem der Termin schon abgesagt war, kamen die Retter. Nun steht die Wieberfasent wieder vor der Tür, immer am Dienstag vor dem Schmotzige Dunschdig und das Programm steht. Zwar sind die Landfrauen nicht mehr auf der Bühne, sie sind wieder Gäste, nachdem sie selbst eine tolle Landfrauenfasnet präsentierten, dafür bleiben die drei Damen aus Reiselfingen als Gäste mit dabei. Tanja Stockburger und Eva Wiggert, die Showstars aus Bachheim, sind in der Zwischenzeit ins Wieberfasnet-Team integriert. Sie bereichern nun zusammen mit den Akteurinnen Daniela Hepting, Kathrin Jehle, Michaela Rogg, Andrea Burger und Silvia Bächle das heitere, abwechslungsreiche Programm für Wieber (Damen) von Wiebern. Seit Weihnachten wird geprobt, was für die Akteurinnen, die alle berufstätig sind, gar nicht einfach ist. War man früher in der Kaplanei, trifft man sich nun in „Burgers Gartenhäusle“. Mit Herzblut sind die Damen dabei, das Programm auf die Beine zu stellen.

Für Pfarrer Johannes Kienzler und seine Haushälterin Martina Walz ist die traditionelle Löffinger Wieberfasent Premiere. Dies gilt auch für die Maskenbildnerin Andrea Straub und die Choreografin für den Tanz, Fabienne Hofmann.

Der Tradition treu geblieben ist man beim Wieberfasnetabend mit dem Ausschluss des männlichen Geschlechts. Lediglich die Geistlichkeit hat Zutritt und so können sich Vikar Lipinski und Diakon Thilo Knöller freuen, dabei sein zu können. Am Promitisch werden auch die noch lebenden Ur-Mütter der Wieberfasnet sitzen.

Seit Jahren gehört auch das Duo Alpensahne mit Rolf Riedlinger und Michael Maier dazu, zur Ausnahme gehört auch der Filmer des Abends Holger Rheiner, ansonsten herrscht seit über 60 Jahren strenges Männerverbot.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.