Das Löffinger Küferstüble blickt auf eine interessante Geschichte zurück. Nun geben der neue Besitzer Kai Link und seine Mutter Ulrika Heinlein-Droste dem Traditionshaus auch eine spannende Zukunft. Mit monatlichen Rockkonzerten möchte der Küferstüblewirt Kai auch einem neuen Klientel die Tür öffnen.

Bereits am kommenden Samstag, 8. September, geht es los, wenn die aus Stuttgart kommende fünfköpfige Liveband GvH mit deutschsprachigem Punkrock der Marke Oldschool die Ära zur Musikkneipe einläutet. Neben Punkklassikern sorgt GvH mit eigenen Songs für echte Hinhörer. Vom Punk aus dem Stuttgarter Kessel geht es zu Trash'n'Roll.

Zu Gast wird am Samstag, 29. September, die Zwei-Mann-Band "The Leechmen" sein. Die Formation hatte sich 2010 als Trio gebildet, um als Psychobillyband für Vergnügen zu sorgen. Zu zweit spielen sie ihren eigenen Trash'n'Roll, auch mit der großen Erfahrung, mit Bands wie The Coffin Nails, Demed are Go, Guana Batz, The Meteors gespielt zu haben.

"Chicken Reloaded" ist eine Punk'n'roll Band aus Biel/Schweiz. Sie wird am Samstag, 27. Oktober, im Löffinger Küferstüble auftreten. Den Schluss dieser Serie, die zunächst als Test starten soll, ist "Cuervos" vorbehalten. Die Band aus Mexiko imponiert vor allem mit Rockabilly.

Die Konzerte sind alle ohne Eintritt, allerdings sind Hutspenden erwünscht, so die Initiatoren. "Falls alles gut läuft, sollen regelmäßig Konzerte geboten werden", informiert Kai Link; seine Mutter Ulrika Heinlein-Droste ist auf jeden Fall "Feuer und Flamme" von der Idee der Musikkneipe.

Im Jahr 2017 übernahm Kai Link, ausgebildeter Koch und Elektriker, das Löffinger Küferstüble. Zusammen mit seiner Mutter Ulrika Heinlein-Droste wurde aus der etwas "verruchten" Raucherkneipe eine rauchfreie gemütliche Gaststätte, bei der es auch kleine Snacks gibt. Urgemütlich bieten sich im Inneren 50 und auf der Terrasse 25 weitere Plätze. "Wir hoffen, dass alle Plätze voll sind", so Kai Link, wenn am Samstag, 8. September, um 20 Uhr GuV aus Stuttgart ihren Auftritt hat.