Großeinsatz hatten die Musiker der Trachtenkapelle Göschweiler, galt es doch am Samstag die Gäste beim Comedyabend und am Sonntag beim Herbstfest zu verwöhnen. „Es hat sich gelohnt“, so das Fazit vom Vorsitzenden Matthias Ketterer, an beiden Tagen war die Bürgerhalle proppenvoll.

Genuss jeglicher Art ist beim Göschweiler Herbstfest angesagt, welches heuer zum 33. Mal durchgeführt wurde. 1984, so erinnert sich Ehrenvorsitzender Werner Schonhardt, suchte man die Möglichkeit, um Geld für neue Uniformen zum 50. Geburtstag der Trachtenkapelle zu akquirieren. Um von der alten Feuerwehruniform zur heutigen Tracht zu kommen, bedurfte es schon einer Menge Geld und so wurde das Herbstfest geboren. Auch heute wird der Erlös für Anschaffungen benötigt. „Wir benötigen ein neues Schlagwerk“, informierte Vorstandsmitglied Nicole Hogg, denn das bisherige alte Schlagwerk sei schon 30 Jahre alt. Die Kosten für ein neues betragen über 5000 Euro.

Doch nicht nur die Musiker profitieren vom Herbstfest, sondern auch die Gäste, die jährlich mit einer neuen Attraktion überrascht werden. Heuer war es der Comedyabend mit dem Duo „Funnymoon“. Uli Kaiser und Markus Gebhart aus Neustadt nahmen im roten Rüschenhemd und bunten Kleidchen das Eheleben mit Witz und Niveau auf die Schippe. In der voll besetzten Bürgerhalle gab es wohl keinen, der von diesem Duo nicht angetan war.

Am Sonntag hieß die Devise „Schlachtplatte mit Blosmusik“. Während Chefkoch Reinhold Hogg mit seinem Küchenteam für die leckeren Schlachtplatten sorgte, waren andere Musiker, auch alle Jungmusiker und die beiden Zöglinge Jano Löffler und Luisa Hogg im Einsatz, um Zwiebelkuchen, neuer Süsser oder die zahlreichen Kuchen und Torten an die Gäste zu bringen. Ab 14 Uhr hieß es „Schlachtplatte ausverkauft“.

Musikalisch war das Angebot ebenso vielfältig. Viel Applaus bekam „Flaraclara“, die Band um Dirigent Flake, die mit ihren feurigen Polkas bis zu den rasanten Märschen das Publikum einfach mitriss. Flake war es auch, der die Idee der offenen Bühne hatte, eine Plattform für alle Musiker. Während „LePaToHe“ aus Göschweiler die offene Bühne schon im vergangenen Jahr eroberte, waren erstmals die „Riskanten aus Reiselfingen„ mit dabei. Jetzt bereitetet sich die Trachtenkapelle auf das Konzert am 27. Oktober vor. Dann heißt es „Das Ösch-Festkonzert, 300 Musiker, sieben Vereine, ein Konzert“.