Die zweite Löffinger Blutspendenaktion in diesem Jahr am kommenden Montag, 18. Juni, steht in der Festhalle ganz unter dem Motto der Fußball-Weltmeisterschaft. So wird der Blutspendedienst alle Blutspender mit einer Verlosung von Fußbällen würdigen.

Die Blutspendenaktion beinhaltet eine Gruppenspende, eine tolle Idee, welche Bereitschaftsleiterin Isabell Messmer im Jahr 2016 mit dem damaligen DRK-Vorsitzenden Manfred Lauble ins Leben rief. Der Appell geht deshalb an alle Vereine, Gruppen, Familien, Freundes- oder Arbeitskreise, gemeinsam zum WM-Mannschafts-Blutspenden zu gehen. Die stärkten drei Gruppierungen dürfen sich über schöne Preise freuen. Auch das bekannte Löffinger Büfett, ein kreativ-kulinarisches Angebot von Karin Wiechmann, steht ganz unter dem Motto der Fußball-Weltmeisterschaft.

Schon dies allein sollte ein Anreiz für jeden Gesunden im Alter zwischen 18 und 73 Jahren (Erstspender bis 64) sein, zum Blutspenden zu gehen. Aufgrund der starken Grippe- und Erkältungswelle im Frühjahr sind die Blutkonserven geschrumpft. Allein in Baden-Württemberg werden täglich 1800 Blutkonserven benötigt, informiert das Rote Kreuz. Wichtig sind Spenden aller Blutgruppen, da die Haltbarkeit von Blut gering ist und keine langfristigen Vorräte angelegt werden können. Benötigt werden die Konserven nicht nur für Operationen, sondern auch zur Unterstützung von Krebspatienten und bei Unglücksfällen. Spenden darf jeder Gesunden mit einem Mindestgewicht von 50 Kilogramm. Männer dürfen sechs Mal pro Jahr zur Blutspende, Frauen bis zu vier Mal.

Von 14.30 bis 19.30 Uhr warten das Blutspendeteam und die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer vom DRK Löffingen und Unadingen, um die Spendewilligen zu betreuen.