Weitere Anrufe angeblicher Polizeibeamter die am Montag begonnene Serie von Anrufen falscher Polizeibeamter ging am Dienstag weiter: „In der Zeit von morgens 9.50 bis 14 Uhr kam es erneut zu insgesamt zwölf Anrufen, bei denen angebliche Polizeibeamte den angerufenen Personen erfundene Geschichten erzählten die alle damit endeten, dass die Personen ihr bei der Bank und auch in der eigenen Wohnung/Haus befindliches Barvermögen der Polizei übergeben sollten“, informierte ein Polizeisprecher.

Wieder wurde versucht, bei den Angerufenen einen Zeitdruck aufzubauen, damit dies nicht in Ruhe über das Erzählte nachdenken konnten. Alle Anrufer, männlich wie weiblich, sprachen ohne erkennbaren Akzent Deutsch und es waren keine markanten Hintergrundgeräusche hörbar.

Das könnte Sie auch interessieren

Doch die in den letzten Tagen in den Medien veröffentlichten Warnungen und Hinweise waren offensichtlich erfolgreich. In Titisee-Neustadt, Hinterzarten, Lenzkirch und Löffingen ist bislang kein Fall bekannt, bei dem ein solcher Betrug erfolgreich durchgeführt werden konnte.

Die Polizei rät: Wenn Sie Anrufe erhalten, die nur das Ziel haben, ihr Vermögen zu schädigen, oder sie für angebliche Gewinne zunächst Zahlungen leisten sollen, rufen sie die nächste Polizeidienststelle an. Wir erklären Ihnen gerne wie sie sich dagegen schützen können. Sie erreichen das Polizeirevier Titisee-Neustadt 24 Stunden am Tag unter der Telefonnummer 07651/93360.