Zügig verliefen die Tiefbauarbeiten zum Neubau der Tank- und Rastanlage im Rötenbacher Wald, informierte Bürgermeister Josef Matt die Gemeinderäte. So wird derzeit das Regenwasser-Rückhaltebecken mit eingebaut. Während dies von der Gemeinde Friedenweiler finanziert werden muss, obliegt die Verantwortung für das ebenfalls notwendige Klärbecken dem Bund.

Die Tiefbauarbeiten betreffen das Schmutz- und Trinkwasser sowie die Oberflächen-Entwässerung. Mit im Boot sind auch der Energiedienst, die Telekom und der Zweckverband Breitband Breisgau-Hochschwarzwald, um die entsprechenden Glasfaser- und Medienkabel zu verlegen. Gleichzeitig werden auch drei Leerrohre für Nachrüstungen eingebaut. Dies könne für die Zukunft sehr wichtig und richtungsweisend sein, so der Bürgermeister.

Dem Neubau einer Total-Tankstelle mit Geschäftsgebäude sowie Pkw-Waschhalle, FT-Garagen und Tankdächer hatte der Gemeinderat ebenfalls geschlossen zugestimmt. Ebenso wurde dem Antrag auf einen großen AdBlue-Tank und AdBlue-Zapfsäulen zugestimmt. Das Tankvolumen umfasst 20 000 Liter und ist vor allem für den Dieselkraftstoff der Zukunft notwendig.

Die Baumaßnahmen verliefen bisher mehr als günstig und dies gebe zu der Hoffnung Anlass, dass der Zeitplan nicht überschritten werde. Erst Mitte Juni wurde der Spatenstich getätigt. Insgesamt soll auf einer 8000 Quadratmeter großen Fläche eine weitreichende touristische Erlebniswelt entstehen. Geplant sind auch insgesamt 40 Lkw-Stellplätze, die in der Wichtigkeit ganz vorne rangieren.