Wie die Polizei mitteilte, befuhr ein 63-jähriger Mann mit seinem Wagen die B 31 vom Donaueschingen kommend in Richtung Freiburg. Im zweispurigen Bereich, zwischen Unadingen und Löffingen, überholte der Mann gegen 11.20 Uhr mehrere Autos. Beim Wiedereinscheren verlor er die Kontrolle über sein Auto, kam von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Leitplanke.

Das Fahrzeug wurde in die Luft geschleudert, überschlug sich mehrfach und kam schlussendlich abseits der Fahrbahn auf einem Acker zum Liegen. Der Fahrer wurde mit leichten Verletzungen durch das Rote Kreuz in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Die Feuerwehr Löffingen befreite den Mann aus seinem demolierten Auto. Der Schaden beläuft sich auf rund 15 000 Euro.

Das Polizeirevier Titisee-Neustadt hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Unfalls, sich unter der Telefonnummer 07651/933 60 zu melden.