Ein aufmerksamer Verkehrsteilnehmer konnte am Samstag verhindern, dass ein erheblich betrunkener Fahrer eines Lastwagengespannes seine Fahrt auf der Bundesstraße 31 fortsetzte. „Auf dem Parkplatz einer Tankstelle wurde dieser gegen 15 Uhr beobachtet, wie er beim Rangieren zwei andere Laster beschädigte“, informierte ein Polizeisprecher.

Ein im Rahmen der Unfallaufnahme durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von rund 2,5 Promille, weshalb ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet und der Führerschein vor Ort beschlagnahmt wurde. Der 46-jährige Fernfahrer musste aufgrund seiner Alkoholisierung zudem die Nacht auf dem Polizeirevier Titisee-Neustadt verbringen. Der Unfallschaden wird insgesamt auf rund 6500 Euro geschätzt.