Erstmals stellt sich Unadingen mit nur einer Liste dem Wähler für die Ortschaftsratswahl am 26. Mai, die allerdings mit 16 Vorschlägen voll ist. Damit setzt man klar auf eine echte Persönlichkeitswahl.

Auf der Liste stehen viele junge Unadinger, die sich der Verantwortung stellen wollen. Das Durchschnittsalter liegt bei 38,1 Jahren, ein EU-Bürger ist mit dabei, allerdings nur eine Frau. Einstimmig wurde der Wahlliste zugestimmt, die in alphabetischer Reihenfolgen aufgestellt ist.

Vor der Wahl stellte Bruno Kramer fest, dass mit dem Ausscheiden von Christa Maier, Bernd Sättele, Werner Marx und Stefan Winterhalder aus dem Ortschaftsrat 73 Jahre kommunalpolitische Erfahrung nicht mehr antreten werden. Christa Maier geht nach 30 Jahren und Bernd Sättele nach 20 Jahre in den kommunalpolitischen Ruhestand.

Auf der Wahlliste stehen der 27-jährige Maschinenbauingenieur Pascal Benz, der 46-jährige EU-Bürger und Bademeister Lionel Bini, der 43-jährige Industriemeister-Elektrotechnik Jürgen Dinger (er war bereits im Ortschaftsrat), der 59-jährige Ortsvorsteher und Polizeibeamte Elmar Fehrenbach, der 42-jährige Diplom-Informatiker Christoph Greiner, der 34-jährige Uhrmachermeister Armin Grunow, der 29-jährige Maurermeister Philipp Ketterer, die 45-jährige Diplom Kunsttherapeutin/Erzieherin Kathrin Kramer, der kommunalpolitisch erfahrene 45-jährige Bilanzbuchhalter Martin Kramer, der 32-jährige Elektriker Heinrich Oschwald, der 44-jährige Werkzeugmacher Volker Oschwald, der 30-jährige Maschinenbautechniker Alexander Rieple, der 29-jährige Industriemeister Stefan Schwendemann, der 34-jährige Zimmermeister Philipp Schwörer (er gehört schon dem Ortschaftsrat an), der 42-jährige Dachdecker Heiko Walz und der 28-jährige Bautechniker Simon Wolf.