Der tragische Unfall ereignete sich am Montagabend im Lenzkircher Ortsteil Kappel auf der engen, aber steilen Straße "An der Rood", die in den Talweg einmündet. Der Fahrer des Radladers war auf der steilen Straße unterwegs, als das Baufahrzeug auf der glatten Straße, kurz vorher hatte es noch geregnet, ins Rutschen geriet und die Böschung hinab in die tiefer liegend Wiese stürzte. Der Radlader überschlug sich dabei wohl mehrfach, wie die Spuren am Unfallort im Schnee und das aufgewühlte Erdreich bezeugten. Am Ende stand der Radlager dann wieder auf seinen Rädern.

Bild: Kamera24

Bei einem der Überschläge ist der Fahrer wohl aus seinem Radlager geschleudert worden. Er erlitt schwere, aber nicht lebensgefährliche Verletzungen. Zum Unfallort rückten Notarzt und DRK-Rettungssanitäter aus und nahmen die Erstversorgung des Verletzten vor und bereiteten seinen Transport zur weiteren medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus vor. Die Feuerwehr Lenzkirch und Kappel leistete wichtige Dienste bei der Rettung des Verletzten und leuchtete die Unfallstelle mit ihren Scheinwerfern aus und stellte den Brandschutz sicher.