Am Donnerstag, gegen 22 Uhr, wurden die Rettungsdienste und die Polizei zu einem Rauchmelderalarm nach Lenzkirch ins Gewerbegebiet gerufen. In einer metallverarbeitenden Firma war eine Maschine in Brand geraten, welche sich jedoch dank der Sicherheitseinrichtung selbständig abschaltete.


Das Feuer wurde von der vollautomatischen Löschanlage erstickt. Die Feuerwehr Lenzkirch, die mit 49 Feuerwehrangehörigen vor Ort war, übernahm die weitere Brandsicherung und belüftete im Anschluss die Produktionshalle. Das Rote Kreuz, Ortsverband Lenzkirch, und der Rettungsdienst mit Notarzt waren mit zehn Helfern vor Ort, wurden jedoch, da es zu keinem Personenschaden gekommen war, nicht benötigt. Der Schaden kann noch nicht beziffert werden.