Eine Biene fliegt in ihrem Leben auf der Suche nach Blütenstaub quasi dreimal um die Welt. Schon das zeigt, wie fleißig die Biene sein muss, damit die Menschen Honig essen können. Mit 15 000 Flügelschlägen pro Minute und einer Geschwindigkeit von 30 Kilometer ist die Biene ein richtiges Energiebündel. Welche Bedeutung die Biene für die Natur und die Menschen hat, erfahren Interessierte derzeit in einer Ausstellung in der Sparkassenzweigstelle Lenzkirch.

Der Lehrbienenstand Löffingen hat hier sozusagen seine Zelte dort aufgeschlagen, um noch mehr Menschen über die wichtige Funktion der Honigbienen besser informieren zu können. „Der früher selbständige Imkerverein Lenzkirch gehört seit einigen Jahren zum Imkerverband Löffingen-Hochschwarzwald und deshalb wollen wir den Schwarzwaldverein Lenzkirch mit einem Teil des Erlöses aus dem Honigverkauf dieser Veranstaltung unterstützen“, erklärte Oskar Bier, Vorsitzender des Bezirksimkervereins Löffingen-Hochschwarzwald. Für den neuen Zweigstellenleiter der Geschäftsstelle Lenzkirch, Tobias Rodriques Pereira, war es die erste Ausstellungseröffnung. „Die Sparkasse wird die Summe, die dabei herauskommt, aufrunden“, informierte Pereira zur Freude der zahlreichen Imker aus Löffingen und Lenzkrich sowie anderer Interessierter. Bier unterstrich auch die Bedeutung des Schwarzwaldvereins, der mit seinen Ehrenamtlichen dazu beitrage, die Natur besser zu verstehen.

Dass es die Biene in den letzten Jahren nicht leicht hatte, um an geeignete Blüten zu kommen, sei allgemein bekannt. Bier erinnerte deshalb daran, dass die Intensivierung der Landwirtschaft und der Einsatz von Giften, sowohl den Wild-, als auch den Honigbienen mächtig zu schaffen mache. Sie sei auch eine Bedrohung für die Wiesenblumen. „Ohne Bienen können wir nicht leben“, unterstrich er die große Bedeutung der fleißigen Biene, die auf die Mithilfe der Menschen angewiesen ist. So können Wiesenblumen auf dem Rasen, die nicht abgemäht werden, schon eine aktive Naturschutzhilfe sein. „In Deutschland sind 85 Prozent der landwirtschaftlichen Erträge von den Bienen abhängig“, erfuhren die Ausstellungsbesucher weiter. Immer mehr interessieren sich auch jüngere Menschen und Frauen für die Imkerei, die nicht viel Platz wegnimmt. Deshalb bietet der Imkerverband Löffingen auch auf Anfrage Schnupperkurse an. Dazu sind auch Kinder willkommen. Die Ausstellung ist noch bis einschließlich 27. Juli zu sehen.