Auf dem Abschnitt der B315 bei Lenzkirch im Hochschwarzwald verlegen Arbeiter einen neuen Straßenbelag. Darauf weisen auch Schilder hin samt Umleitung.

Um die noch weiche Teerdecke zusätzlich zu schützen, hatte die mit den Arbeiten beauftragte Firma die Zufahrten zur Baustelle mit zwei Transportern versperrt.

Doch der Fahrer erkannte die Maßnahme nicht, stieg in einen der Lastwagen und fuhr los.

Was er angerichtet hatte, wurde dem Mann erst bewusst, als er von Straßenbauarbeitern am anderen Ende der Baustelle angehalten wurde.

Die Polizei prüft nun, ob sein Verhalten am Freitagnachmittag strafrechtliche Konsequenzen für ihn haben könnte.