Der Kreis Tuttlingen zählt am Donnerstag wieder mehr Corona-Neuinfektionen. Zu den 58 Menschen, die positiv getestet wurden, gehören vier Personen aus Geisingen und eine aus Immendingen. In Geisingen leben derzeit 17 Akutfälle, in Immendingen sechs.

Zudem verzeichnet der Kreis drei neue Todesfälle. Sie sind den Jahrgängen 1937, 1939 und 1958 zuzuordnen. Zwei Verstorbene lebten in einem Pflegeheim. Damit sind im Landkreis inzwischen 90 Menschen an oder mit einer Corona-Infektion gestorben.

Es liegen 27 Negativbefunde vor, genesen sind 27 weitere Personen. Das Klinikum verzeichnet Stand heute 19 Patienten, vier davon befinden sich auf der Intensivstation und drei davon werden beatmet. Der jüngste zu beatmende Patient ist 63, der Älteste ist 79 Jahre alt. In den insgesamt 18 Pflegeheimen haben derzeit 81 Bewohner und 42 Mitarbeiter das Virus. Von den 58 Neuinfizierten sind 17 Personen über 60 Jahre alt. Von diesen 17 Personen sind vier über 80 Jahre alt.

Heute liegt der Inzidenzwert bei 154,8. Morgen wird der Inzidenzwert bei etwa 160 liegen.