Die Nominierungsversammlung der CDU im Bundestagswahlkreis Rottweil-Tuttlingen muss auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Das geht aus einer Pressemitteilung des CDU-Kreisverbands Tuttlingen hervor

Auf die Verschiebung einigten sich der für die Veranstaltung zuständige Bezirksverband und die beiden Kreisverbände Rottweil und Tuttlingen. Unter den aktuellen, sich verschlechterten Corona-Bedingungen wäre die Durchführung nicht zu verantworten und auch nicht verständlich zu machen, heißt es.

Bei der Nominierungsversammlung handelt es sich um eine zwingende Formalie nach dem Bundeswahlgesetz. Die Stimmabgabe für einen Wahlvorschlag ist nur in Präsenz möglich.

Die Führungsspitzen des Bezirks und der beiden Kreisverbände bemühen sich, die Nominierungsversammlung so zeitnah wie möglich anzusetzen und wollen für eine reibungslose, ordnungsgemäße und im Sinne des Infektionsschutzes unbedenkliche Durchführung sorgen. Die Mitglieder der CDU im Bundestagswahlkreis werden darüber rechtzeitig informiert.