In einer groß angelegten Suchaktion, bei der zahlreiche Feuerwehren, das Deutsche Rote Kreuz, die Bergwacht Fridingen sowie ein Polizeihubschrauber eingesetzt waren, konnten keinerlei Erkenntnisse über einen Absturz gewonnen werden.

Die mögliche Absturzstelle im Waldgebiet Linsenbohl, zwischen Talheim und Öfingen, wurde laut Polizei intensiv abgesucht. Nachdem Samstagnacht die Suche nach dem angeblich abgestürzten Gleitschirmflieger abgebrochen wurde, setzten die Einsatzkräfte bis zum Sonntagmittag ihre Suchmaßnahmen fort, so die Polizei.