Seit vermutlich Mittwochabend wird die 77-jährige Karolina Zaren-Grandovec aus Trossingen im Landkreis Tuttlingen vermisst. Sie hatte laut Polizei letztmals am Mittwochmittag telefonischen Kontakt mit Angehörigen und wurde von einer Nachbarin letztmals am Mittwochabend, gegen 17 Uhr, an ihrer Wohnadresse in der Straße "In den Rosenäckern" gesehen. Möglicherweise verließ sie noch am Mittwochabend oder auch am Donnerstag zur Erledigung von Besorgungen das Haus.

Nachdem sie sich nicht wie bisher gewohnt täglich bei ihren Angehörigen telefonisch meldete, erstatteten diese, nach vergeblicher Überprüfung der Wohnanschrift, am Freitagvormittag Vermisstenanzeige bei der Polizei. Da die ansonsten rüstige Frau unter einer erheblichen Krankheit leidet und auf lebenswichtige Medikamente angewiesen ist, kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich Karolina Zaren-Grandovec in einer lebensbedrohlichen Lage befindet.

Karolina Zaren-Grandovec besitzt laut Polizei kein Fahrzeug und ist zu Fuß unterwegs. Sie ist lediglich etwa 1,55 bis 1,60 Meter groß und schlank, hat kurze graue Haare und trägt einen blau-grauen Anorak – aber, anders als auf dem Vermisstenfoto zu sehen, benutzt sie derzeit keine Brille.

Die Polizei hat nach eigenen Angaben bereits im Laufe des Freitags eine große Suchaktion mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers und vielen Suchkräften eingeleitet. Die Gegend um die Wohnadresse sowie in Trossingen und den umliegenden Gemeinden sei bereits mit einer starken Suchmannschaft – darunter mit zahlreichen Kräften des Deutschen Roten Kreuzes sowie mit speziellen Suchhunden und Beamten des Polizeipräsidiums Tuttlingen ergebnislos nach Karolina Zaren-Grandovec abgesucht. Auch von dem über Stunden eingesetzten Polizeihubschrauber, der die Suche mit zunehmender Dunkelheit abbrechen musste, konnte Frau Zaren-Grandovec bisher nicht aufgefunden werden.

Wer Karolina Zaren-Grandovec gesehen hat, sonstige Hinweise zu ihr geben kann oder weiß, wo sie sich befindet, wird dringend um Mitteilung an das Polizeipräsidium Tuttlingen, Telefon 07461 941-0, oder an jede andere Polizeidienstelle (Notruf 110) gebeten.