Wie die Polizei mitteilte, hatte der Mann am Samstagmorgen von der Gemeinde Wurmlingen kommend in Richtung der Kreisstadt einen Sattelzug überholt. Dabei stieß der Wagen des 20-Jährigen frontal mit dem eines 73-Jährigen zusammen.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der jüngere Mann im Wrack seines Fahrzeugs eingeklemmt und musste von Feuerwehrleuten befreit werden. Auch sofort eingeleitete Hilfsmaßnahmen hätten den Schwerverletzten nicht retten können, teilte die Polizei am Samstag mit. Der 73-Jährige zog sich leichte Blessuren zu, erlitt jedoch einen schweren Schock. Beide Verletzte wurden in Kliniken gebracht. Beide Autos waren nach dem Unfall schrottreif, Trümmerteile beschädigten auch den Sattelzug. Die Polizei bezifferte den Gesamtschaden auf etwa 25 000 Euro.

Die B523 blieb stundenlang in beide Richtungen gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet.