Eva Rucktäschel hat zum 21. Oktober 2020 als Direktorin die Leitung des Seminars für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Rottweil übernommen. Dieses bildet insbesondere zukünftige Lehrkräfte für den Bereich Grundschule und Sekundarstufe I, also Werkrealschule, Hauptschule, Realschule, Gemeinschaftsschule aus (GWHRS). Das teilt das Seminar mit.

Schon lange mit dem Seminar verbunden

Rucktäschel folgt auf den in den Ruhestand gegangenen Klaus Jerger. Sie war seit 2014 Seminarschulrätin am Seminar Rottweil. Sie absolvierte dort vor 20 Jahren ihre Ausbildung zur Lehrerin und war seit 2004 Lehrbeauftragte.

Das könnte Sie auch interessieren

„Mir ist es wichtig, dass die angehenden Lehrerinnen und Lehrer während ihrer Ausbildung in Rottweil ihre Berufsfähigkeit und Lehrerpersönlichkeit bestmöglich entwickeln können, sodass sie sich erfolgreich und selbstwirksam erleben und für die wachsenden und herausfordernden Aufgaben gut vorbereitet werden“, wird Eva Rucktäschel zitiert. Das Seminar Rottweil bildet seit 40 Jahren angehende Lehrerinnen und Lehrer aus. Die Aufgaben des Seminars umfassen neben der Ausbildung zukünftiger Lehrkräfte auch Qualifizierungsmaßnahmen von Gymnasiallehrkräften für die Grundschule und Sekundarstufe I sowie Weiterqualifizierungen von Lehrkräften.

Großes Einzugsgebiet

Damit gehört es zu den vier sogenannten Kombiseminaren in Baden-Württemberg. Das Einzugsgebiet des Seminars erstreckt sich über die Landkreise Rottweil, Tuttlingen, Schwarzwald-Baar und Konstanz. Mehr als 170 angehende Lehrerinnen und Lehrer werden zurzeit in rund 130 Schulen und am Seminar von mehr als 70 Seminarmitarbeiterinnen und -mitarbeitern ausgebildet.