Explosionsgefahr bestand am heutigen Dienstagmorgen in Göllsdorf. Laut Polizei wurde gegen 8.30 Uhr bei Baggerarbeiten an einem Wohnhaus im Bereich des Überganges von der Göllsdorfer Straße zur Rottweiler Straße eine Gasleitung aufgerissen. Im nahen Umfeld des Lecks und auch für das Haus bestand dadurch kurzfristig Explosionsgefahr.

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei rückten aus. Einsatzkräfte evakuierten die Bewohner des Hauses und sperrten die Straße weiträumig ab. Während die Bewohner vom DRK betreut wurden, konnte der Energieversorger die Gasleitung abstellen und so die Gefahr einer Explosion bannen, so die Polizei.

Gegen 9 Uhr hoben die Einsatzkräfte die Sperrung der Straße und die Evakuierung des Hauses wieder auf. Personen kamen bei dem Einsatz laut Polizei nicht zu Schaden.