An der Wittumschule in Schramberg, einer Schule für entwicklungsverzögerte und behinderte Kinder und Jugendliche, ist eine Betreuungskraft positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das teilt das Landratsamt Rottweil am Donnerstagabend mit. Die betroffene Person befinde sich in Quarantäne. Die betreute Gruppe mit insgesamt 17 Schülern ist laut dem Landratsamt geschlossen worden. Diese Gruppe sei von dem Gesundheitsamt als „Kontaktperson K 1“ eingestuft und daher eine Quarantäne empfohlen worden.

Wie das Landratsamt weiter mitteilt, läuft die Testung dieser Personen durch eine Schwerpunktpraxis. Erste Ergebnisse werden noch vor dem Wochenende erwartet.

Die Einstufung der weiteren Schüler, Lehrer sowie Betreuungskräfte sei noch nicht abgeschlossen. Aufgrund des Hygienekonzeptes werde derzeit eine Schließung der Schule nicht für erforderlich gehalten. Die Kreisschule stünde mit dem Gesundheitsamt und den Eltern in weiterem Kontakt, so das Landratsamt abschließend.