Gegen 0.30 Uhr war ein 58-jähriger Hyundai-Fahrer mit drei weiteren Insassen in Richtung Stuttgart unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam das Fahrzeug etwa zwei Kilometer nach der Anschlussstelle Sulz von der Fahrbahn ab, touchierte einen Wildzaun, drehte sich und kippte schließlich auf das Dach. 

Der Hyundai blieb auf dem rechten Fahrstreifen liegen. Alle vier Insassen, darunter ein zweijähriges Kind, wurden aufgrund ihrer Verletzungen in verschiedene Krankenhäuser gebracht.  Die rechte Fahrspur musste im Bereich der Unfallstelle bis kurz vor sechs Uhr gesperrt werden, zu Behinderungen des fließenden Verkehrs kam es jedoch nicht.