Ein Schweizer Motorradfahrer ist mit seinem strafbaren Verhalten auf der Autobahn A 81 zwischen Rottweil und Oberndorf jetzt ins Visier der Polizei geraten. Der Unbekannte soll am Samstag gegen 15.10 Uhr extrem gefährlich überholt und einen Unfall verursacht haben, um danach zu flüchten.

Die Polizei schildert den Ablauf in einer Mitteilung so: "Ein 55-jähriger Mercedes-Fahrer war auf dem Überholstreifen mit über 200 Stundenkilometer in Richtung Stuttgart unterwegs, und überholte mehrere vorausfahrende Fahrzeuge." Dies sei einem nachfolgenden Motorradfahrer wohl nicht schnell genug gegangen: "Der Motorradfahre drängte sich zwischen den Mittelleitplanken und dem Mercedes durch. Hier wurde es dann doch zu eng: Der Motorradfahrer rasierte dem Mercedes den Außenspiegel ab und flüchtete."

Beim Unfallflüchtigen handelt es sich um ein Motorrad mit Züricher-Zulassung (Kennbuchstaben: ZH). Hinweise nimmt die Verkehrspolizei Zimmern ob Rottweil (Tel.: 0741 34879-0) entgegen.