Nötigung und Beleidigung werden dem noch unbekannten Fahrer eines Audi vorgeworfen, der einen 18 Jahre alten Mercedesfahrer bei Tempo 170 auf der Autobahn A81 über eine längere Strecke massiv bedrängt haben soll. Der Vorfall ereignete sich laut Polizei am Montagabend zwischen den Anschlussstellen Oberndorf und Rottweil.

Der betroffene Mercedesfahrer sei gegen gegen 17.40 Uhr in Richtung Singen gerade am Überholen gewesen, als auf Höhe der Anschlussstelle Oberndorf der Audi aufschloss. "Bei einer Geschwindigkeit von 180 Stundenkilometern machte der Audifahrer durch dichtes Auffahren und Lichthupe deutlich, dass er jetzt und sofort überholen will", so die Polizei.

Der Mercedesfahrer habe den Überholvorgang aber bei etwas verminderter Geschwindigkeit von 170 Stundenkilometern fortgesetzt. "Auf den nächsten Kilometern versuchte der unbekannte Audifahrer mehrfach, den Mercedes rechts zu überholen, was aber wegen des Verkehrsaufkommens nicht möglich war. Erst auf Höhe der Raststätte Neckarburg gelang es dem ungeduldigen Audi-Piloten, an dem 18-Jährigen vorbeizufahren", schreibt die Polizei.

Dabei habe er ihm "deutlich sichtbar den auch im Straßenverkehr des Öfteren zum Einsatz kommenden ausgestreckten Mittelfinger" gezeigt. Der junge Mercedesfahrer habe den Drängler bei der Polizei angezeigt. Die Verkehrspolizei sei dem Verkehrssünder bereits auf der Spur.