Eine 20 Jahre alte Fußgängerin hat ihren schweren Verkehrsunfall auf der Kreisstraße zwischen Aichhalden und Rötenberg am Donnerstagnachmittag nicht überlebt. Die junge Frau starb am Freitagmorgen im Schwarzwald-Baar Klinikum, teilte die Polizei am Freitag mit.

Zuvor hatte die Polizei am Donnerstag berichtet, dass die 20-Jährige gegen 17.13 Uhr mit ihrer Mutter in Richtung Rötenberg zu Fuß unterwegs gewesen sei. Die beiden Frauen seien hintereinander gegangen, als die 20-Jährige unvermittelt die Straße betreten habe. Dabei sei sie von einem in gleiche Richtung fahrenden Auto, das von einem 51-Jährigen gelenkt wurde, von hinten erfasst worden. Sie sei "vom Wagen regelrecht aufgeladen und anschließend seitlich zu Boden geschleudert" worden. Dabei habe sie lebensgefährliche Verletzungen erlitten und sei mit dem Rettungshelikopter in das Schwarzwald Baar Klinikum geflogen worden. Hier sei sie nun ihren schweren Kopfverletzungen erlegen. Die Ermittlungen bezüglich des genauen Unfallherganges dauern an.