Die unbekannte Täterin hatte laut Polizeibereicht gegen 13 Uhr an der Wohnung der Senorin geklingelt. Die "junge, äußerlich sehr gepflegte Frau" habe die 82-jährigen Bewohnerin, als diese die Wohnungstüre öffnete, in die Wohnung gedrückt. Zunächst habe die Unbekannte der Seniorin einen Zettel "zu einem Asylantenthema", so die Polizei, zur Unterschrift vorgelegt.

Dann habe die Frau die Worte "Wasser" und "Maria" geschrien. "Als sich die Bewohnerin in die Küche begab, um ein Glas Wasser zu holen, wurde sie permanent von der jungen Frau abgelenkt", so die Polizei weiter. Die Unbekannte habe sämtliche Küchenschubladen und den Kühlschrank geöffnet und durchwühlt.

"Nach etwa einer viertel Stunde verließ die unbekannte die Wohnung wieder. Am Abend stellte die Wohnungsinhaberin fest, dass ihr Schmuck, sowie ihr Bargeld nicht mehr da war. Hierdurch ist ihr ein nicht unerheblicher Schaden entstanden", berichtet die Polizei weiter.

Die unbekannte Frau sei laut Beschreibung etwa 20 Jahre alt, habe ein gepflegtes Äußeres, sei 160 Zentimeter groß, unauffällige Statur, mittelblonde Haare – zu einem Dutt gebunden. "Weiterhin war die Frau stark geschminkt, trug eine weiße Bluse, dunkle Jeans und dunkle Stoffschuhe", so die Polizei. Sie habe kein Deutsch gesprochen außer den beiden Wörtern "Maria" und "Wasser". Hinweise nimmt das Polizeirevier Oberndorf unter der Rufnummer 07423-810115-0 entgegen.