Kreis Rottweil – Ein Streit zwischen zwei Autofahrern ist auf der Autobahn A81 derart eskaliert, dass der eine Fahrer den anderen während eines Überholmanövers in voller Fahrt mit einer Schreckschusswaffe bedroht haben soll. Jetzt sucht die Polizei Zeugen des Vorfalls. Dieser hat sich bereits am vergangenen Samstagmorgen gegen 10 Uhr zwischen den Anschlussstellen Empfingen und Sulz am Neckar ereignet, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Unmittelbar vor der Drohgebärde sei es „zu einem Verkehrsereignis zwischen dem weißen VW Golf und dem schwarzen VW Touareg“ gekommen, wobei sich beide Fahrer beschuldigt hätten, den jeweils anderen gefährdet zu haben. „Als der 57-jährige Touaregfahrer nun abermals den Golf überholte, zog der 61-jährige Golffahrer eine Schreckschusspistole“, berichtet die Polizei. Der Touaregfahrer habe beim Anblick der Waffe eine Vollbremsung auf der Autobahn durchgeführt, um der Gefahrensituation zu entkommen. Er habe sofort die Polizei verständigt.

Eine Streife der Autobahnpolizei habe den weißen VW Golf kurz darauf angehalten, durchsucht und darin tatsächlich eine Schreckschusswaffe gefunden. Gegen den 61-jährigen Mann, der im Besitz eines kleinen Waffenscheins sei, sei ein Strafverfahren eingeleitet worden. Seine Waffenbesitzkarte sowie die Schreckschusspistole habe er noch an Ort und Stelle abgeben müssen, so die Polizei.