Unser Archivbild zeigt eine eine Leuchtschrift auf einem Polizeifahrzeug.
Deißlingen Promille-Fahrer prallt in Deißlingen auf einen Streifenwagen
Ein 19-jährige Lenker eines VW Eos ist Samstagnacht in alkoholisiertem Zustand mit einem entgegenkommenden Streifenwagen zusammengestoßen. Ein Polizeibeamter erlitt dabei leichte Verletzungen.
Region Harte Zeiten für Kriminelle? Wo die Corona-Pandemie das Land sicherer gemacht hat – und wo nicht
Die Corona-Pandemie hat auch Einfluss auf die Kriminalität im Südwesten. So mancher Krimineller hatte während der Lockdowns eine besonders schwere Zeit. Hat Corona das Land sicherer gemacht? In Teilen, wie unsere Auswertung zeigt. Manchen Machenschaften kann aber nicht mal eine Pandemie etwas anhaben.
Daten-Story Wie kriminell ist Ihr Heimatort? Finden Sie es heraus!
Schläger, Einbrecher, Diebe – Südbaden ist nicht vor Kriminellen gefeit. Wie viele Straftaten in der Region und in Baden-Württemberg in den letzten Jahren begangen wurden, haben wir für Sie aufbereitet – für jeden einzelnen Ort im Südwesten.
Rottweil Terrier beißt Wasserhund tot: Nach dem Rottweiler Tierdrama muss nun die Stadt über Sanktionen entscheiden
Der blutige Vorfall im Kameralamtsgarten lässt sich nun relativ genau rekonstruieren. Dem 82-Jährigen, der die angreifenden Tiere ausführte, droht eine hohe Geldstrafe. Außerdem ist die Beschlagnahmung eines der Tiere möglich.
Der American Staffordshire-Terrier (hier ein Symbolbild, es hat nichts mit dem Rottweiler Vorfall zu tun) hat eine höhere Widerstandsfähigkeit als andere Hunde und eine hohe Bisskraft. Er wird in Baden-Württemberg als potentiell gefährlicher Hund geführt.
Schramberg Unbekannte verstümmeln Katze grausam
Tierquäler köpfen in Waldmössingen das Haustier. Ein Unfall oder der Angriff eines anderen Tieres kann wohl ausgeschlossen werden. Jetzt sucht die Schramberger Polizei Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter geben können.
SÜDKURIER Online
Schiltach Sanitärhersteller Hansgrohe setzt beim Duschen auf Digitalisierung – und kommt gut durch das Corona-Jahr
Eine Dusche, die sich der Stimmung anpasst – so stellt sich der Sanitärhersteller Hansgrohe das Duschen der Zukunft vor. Das Unternehmen aus dem Schwarzwald setzt auf intelligente Technik, Emotionen und Wohlbefinden. Dafür baut es am Hauptstandort in Schiltach Personal auf. Im Corona-Jahr 2020 steigert der Armaturenhersteller das Betriebsergebnis um 9 Prozent auf 197 Millionen Euro.
Ob Tannenduft unter der Dusche, ein Wasserstrahl wie ein Regenguss oder Bilder von Wellen – die digitale Duschtechnologie Raintunes von Hansgrohe lässt sich individuell steuern. Der Sanitärhersteller aus dem Schwarzwald steigt mit dem Produkt in das Segment des Smart Living ein.
Tennenbronn Corona tötet Vater und Tochter: So trauert Tennenbronn um Pandemie-Opfer
54-Jähriger und 23-Jährige kurz nacheinander verstorben Ortschaftsrat erhebt sich zu einer Schweigeminute Tragisches Schicksal löst große Bestürzung aus
Tief bewegt legen die Mitglieder des Tennenbronner Ortschaftsrates am Dienstag eine Schweigeminute für die beiden Mitglieder der Familie Christoph Moosmann ein, die innerhalb einer Woche an den Folgen einer Corona-Erkrankung verstorben sind.
Villingendorf Ein Bäckermeister aus Villingendorf rechnet vor: "Mir entgehen im Lockdown jede Woche bis zu 15.000 Euro"
Bäcker Ralf Geiger fühlt sich von der Politik im Stich gelassen. Bei ihm häufen sich die Verluste, Hilfen kann er nicht mehr in Anspruch nehmen und eine Perspektive zur Wiederöffnung seiner Cafés fehlt ihm. Er wird nun später als geplant in Rente gehen: "Die Pandemie kostet mich zwei Jahre."
Einkaufen ohne Kontakt: Den Drive-In gab es schon vor Corona, erzählt Ralf Geiger. Jetzt hat der Schalter, bei dem man vom Auto aus Brot kaufen kann, an Relevanz gewonnen.
Justiz Das Rottweiler Gefängnis wird sehr teuer: Brauchen wir überhaupt neue Haftanstalten? Ja – auch weil Insassen immer älter werden
Baden-Württemberg hat ein Konzept zur Sanierung und dem Ausbau von Justizvollzugsanstalten entwickelt. Es sieht mehr Barrierefreiheit und die Einrichtung von Pflegestationen vor. Werden unsere Gefängnisse zu Altersheimen hinter Gittern?
Die Justizvollzugsanstalt in Freiburg gehört zu den älteren Gebäuden: Die Hauptanstalt wurde 1878 fertigstellt. Doch der Bau ist kein Einzelfall.
Justiz Der Bau hat noch nicht einmal begonnen – trotzdem explodieren die Kosten für das neue Gefängnis in Rottweil: Das steckt dahinter
Die neue Justizvollzugsanstalt in Rottweil soll neue Standards setzen. Tut sie auch. Vor allem in Sachen Kosten. Eine Viertel Milliarde Euro wird mittlerweile eingeplant, umgerechnet fast 500.000 Euro pro Haftplatz. Und das, obwohl der Entwurf noch nicht einmal fertiggestellt ist. Wie sich die Landesregierung dazu erklärt.
Die bisherige Justizvollzugsanstalt in Rottweil hat ausgedient. Ein Neubau soll entstehen. Doch die Planungsphase zieht sich schon seit drei Jahren. Jetzt drohen die Kosten zu explodieren noch bevor die Entwurfsphase abgeschlossen ist.
Meinung Corona-Fasnachtsumzüge in den Hochburgen: Das ist nicht lustig, sondern fahrlässig
In Überlingen, Rottweil und Villingen tanzten Narren aus der Reihe und waren trotz Kontaktverboten in größerer Zahl unterwegs. Sie schaden jener Tradition, in deren Namen sie unterwegs sein wollen.
Der Narr und die Polizei – es wäre besser, wenn es zu solchen Situationen nicht käme.
Fasnacht Corona-Aufruhr in Rottweil: Während das Krankenhaus wegen eines Ausbruchs abgeriegelt ist, tanzen Narren auf den Gassen
Rottweils doppeltes Gesicht: Die Polizei löst am Fasnachtsmontag einen wilden Narrensprung mit hunderten Zuschauern auf, während das Krankenhaus der Stadt 57 Corona-Fälle registriert und die Einrichtung abgeschottet wird. Die Polizei spricht von "Unbelehrbaren".
Etwa 25 Narren zogen in Rottweil am Rosenmontag durch das Schwarze Tor (Hintergrund). Die Polizei ließ sie passieren, am Ende der Fußgängerzone löste sich der Zug auf.
Konstanz "Zutiefst enttäuscht", "völlig unverständlich", "falsche Aussage": Vertreter von zehntausenden Narren sind stinksauer und greifen das Polizeipräsidium Konstanz scharf an
Jede Form von Fasnacht solle im Keim erstickt werden, selbst ein wenig Narretei unter Corona-Bedingungen stehe unter massiver Beobachtung: Das Vorgehen des Polizeipräsidiums Konstanz hat drei mächtige Narrenpräsidenten zu einer beispiellosen Reaktion veranlasst. Die Polizei ist irritiert und entgegnet: Wir machen einfach unseren Job.
Nicht einmal das soll erlaubt sein in Zeiten von Corona: In Konstanz hängen kurz vor dem Schmotzigen Dunschtig 2021 vor der Kulisse des Schnetztors Narenbändel. Der Polizei, die in Sachen Fasnacht eine beispiellos harte Linie vertritt, ist sogar diese Dekoraktion ein Dorn im Auge.
Schwarzwald-Baar 700-Euro-Strafbefehl nach Schweinezucht-Skandal im Kreis Rottweil – aber nicht gegen den Landwirt
Nach dem Schweinezucht-Skandal im Landkreis Rottweil soll eine Frau 700 Euro Strafe für eine E-Mail an Landrat Wolf-Rüdiger Michel zahlen. Tatvorwurf: Kundgabe der Missachtung, was so viel heißt wie: Beleidigung. Die Frau hat Einspruch eingelegt und bezeichnet den Vorgang als Versuch einer Behörde, Kritiker mundtot zu machen. Unterdessen kündigt das Landratsamt an: "Wir wollen aus dem Vorgang lernen und den Tierschutz verbessern."
Der Strafbefehl vom Amtsgericht Rottweil sieht vor, dass die Frau 700 Euro wegen Beleidigung bezahlen soll.
Südbaden Regierungspräsidentin Schäfer verteidigt Grenzschließungen, wenn sie wegen steigender Coronazahlen geboten erscheinen
Südbadens Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer berichtet von einem bewegten Jahr für ihre Behörde. Zwar plädiert sie für möglichst durchlässige Grenzen, befürwortet jedoch eine einseitige Grenzschließung, wenn die Sieben-Tages-Inzidenz in einem Nachbarland bedenklich steige.
Szenen wie diese waren typisch für das Frühjahr 2020, als die Grenze zwischen Deutschland und der Schweiz geschlossen wurde. Die Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer verteidigt diesen Schritt, wenn er der Corona-Bekämpfung dient.
Rottweil Mobile Kochplatte löst mitten in der Nacht Rauchmelder und Feuerwehreinsatz aus
Eine nicht ausgeschaltete mobile Kochplatte sorgte in der Nacht von Montag auf Dienstag für einen großen Feuerwehreinsatz in Rottweil. Einschreiten mussten die Einsatzkräfte vor Ort zum Glück dann aber doch nicht.
Symbolbild
Rottweil Corona-Song aus Rottweil spricht zum Jahresende vielen Menschen aus der Seele – Mit Video!
Die Musiker Ralf Trouillet und Peter Plietsch aus Rottweil haben einen Corona-Song produziert, der bei Youtube immer mehr Zuschauer begeistert. Hier können Sie sich das Video anschauen.
Im Studio bei den Aufnahmen für den Lockdown-Song „Als alles selbstverständlich war“: Musiker Peter Plietsch (links) und Ralf Trouillet aus Rottweil.
Corona Die höchste Inzidenz in ganz Baden-Württemberg: Im Landkreis Rottweil schießen die Coronazahlen nach oben
Von den 44 Landkreisen in Baden-Württemberg ist keiner stärker betroffen als Rottweil. Die Inzidenz ist knapp über der 400er-Marke. Und es gibt keine schlüssige Erklärung dafür.
Ein Hinweisschild mit der Aufschrift „Bitte Abstand halten“ hängt an einer Straßenlaterne in der Fußgängerzone von Rottweil. Die Coronazahlen in Stadt und Kreis sind bedenklich hochgeschossen.
Immendingen Vier Festnahmen nach Polizeieinsatz im Drogenmilieu
Staatsanwaltschaft und Polizei melden einen Ermittlungserfolg im Kampf gegen den Drogenhandel. Neben vier Festnahmen gab es Duchsuchungen in verschiedenen Kommunen, darunter Immendingen.
SÜDKURIER Online
Schwarzwald-Baar Hier können Sie Ihren Christbaum selbst aussuchen und schlagen
Wie der Christbaumkauf zum besonderen Erlebnis wird Strenge Hygieneregeln machen den Verkauf trotz Corona möglich
Luisa, Myriam und Philipp Lisch (von links) aus Brigachtal haben ihren perfekten Weihnachtsbaum im Waldstück des Bauernhof Mühle gefunden und sägen diesen mit ihrer mitgebrachten Handsäge selbst ab. Nicht nur für die kleine Luisa ein spannendes Ereignis.
Rottweil Neue Chefin für das Lehrerseminar
Eva Rucktäschel leitet jetzt die regionale Aus- und Fortbildungseinrichtung in Rottweil.
Eva Rucktäschel ist neue Direktorin des Lehrerseminars. Bild: Seminar Rottweil
Villingen-Schwenningen Leser-Spendenaktion für Tannheim-Klinik: Nachsorge-Einrichtung braucht Hilfe im Corona-Jahr mehr denn je
SÜDKURIER- und Alb-Bote-Leser unterstützen wieder die Nachsorgeklinik Tannheim, gebraucht wird ein neues Kinderhaus. Die Corona-Epidemie hat tiefe Spuren hinterlassen. Geschäftsführer Roland Wehrle sagt: „Für uns ist 2020 das schwierigste Jahr seit der Eröffnung. Wirtschaftlich, aber vor allem emotional ist das wirklich der Wahnsinn.“
Tannheim Nachsorgeklinik: Gruppenfoto mit Spielzeugwerkzeug an der Stelle, an der das neue Kinderhaus gebaut werden soll.
Kreis Tuttllngen Ob falsche Polizisten oder angebliche Microsoft-Mitarbeiter: Betrugsversuche am Telefon nehmen wieder zu
Der Polizei sind mindestens elf Fälle bekannt, in denen Betrüger in den Landkreisen Tuttlingen und Rottweil Angerufene dazu bringen wollten, Geld auszuhändigen.
SÜDKURIER Online
Landkreis & Umgebung
Schwarzwald-Baar-Kreis Corona im Schwarzwald-Baar-Kreis: Inzidenz bei 556, über 1500 aktuell Infizierte und ein dringender Appell der Oberbürgermeister aus VS, Donaueschingen, Rottweil und Tuttlingen
Die Coronazahlen im Schwarzwald-Baar-Kreis klettern von Tag zu Tag auf ein neues Rekordniveau. Aktuell liegt die Sieben-Tages-Inzidenz bei 556,2 – ohne Ende in Sicht. Derweil fordern 19 Oberbürgermeister Südbadens von Sozialminister Manne Lucha in einem Offenen Brief "möglichst viele Mobile Impfteams".
Zwei Mobile Imfpteams betreibt das Schwarzwald-Baar-Klinikum aktuell, ein weiteres soll bald hinzukommen. 19 Oberbürgermeister aus Südbaden, darunter auch Jürgen Roth aus Villingen-Schwenningen, Erik Pauly aus Donaueschingen und Ralf Broß aus Rottweil, haben in einem Offenen Brief an Sozialminister Manne Lucha nun nach mehr Impfteams gebeten.
Rottweil Gleichberechtigung ist hier noch ein Fremdwort: Neuer Film zeigt, wie es beim Rottweiler Narrensprung zugeht
„Narren“ kommt ganz ohne Kommentar aus. Wiltrud Baier und Sigrun Köhler haben für den Dokumentarfilm über den Rottweiler Narrensprung drei Jahre lang recherchiert.
Ein Rottweiler Bettelnarr zu Besuch bei einer alten Frau. Der Film wurde auch vor Corona gedreht.
Rottweil Mutmaßlicher Mord an Mutter: Kinder erleben Todeskampf mit
Prozess gegen 36-Jährigen startet diese Woche vor dem Landgericht Rottweil. Der Mann ist angeklagt, seine frühere Lebensgefährtin mit mehreren Messestrichen getötet zu haben. Die Frau hatte sich bereits entschlossen, sich von ihm zu trennen.
Am Freitag wird das Urteil erwartet im Prozess gegen den 36-jährigen O., der seine 32-jährige Lebensgefährtin vor den Augen seiner Kinder ermordet haben soll. Die Staatsanwältin fordert in ihrem Plädoyer eine lebenslange Haftstrafe mit besonderer Schwere der Schuld.
Schwarzwald-Baar-Kreis Schwarzwald-Baar-Klinikum übernimmt mobile Impfteams vom Kreis: Was bislang über die weitere Corona-Bekämpfung sicher ist
Bis Donnerstag wurde das Kreisimpfzentrum in VS-Schwenningen vom Schwarzwald-Baar-Kreis betrieben. Angeschlossen an dieses waren auch die mobilen Impfteams. Während das KIZ nun Geschichte ist, bleiben die MIT erhalten. Zuständig für sie ist nun aber das Schwarzwald-Baar-Klinikum.
Mitte August war der Impfbus noch zu Gast am Schwarzwald-Baar-Klinikum – wie hier zu sehen. Nun gehören die mobilen Impfteams zum Zuständigkeitsbereich des Krankenhauses.
Wahlkreis Rottweil-Tuttlingen Mit Ergebnissen der Bundestagswahl aus allen Gemeinden: So hat der Wahlkreis Rottweil-Tuttlingen gewählt
Alle Wahlzettel sind ausgezählt. Wie haben die Parteien im Wahlkreis Rottweil-Tuttlingen abgeschnitten? Wer sind die Gewinner und Verlierer? Hier erfahren Sie alle Ergebnisse der Bundestagswahl im Wahlkreis Rottweil-Tuttlingen. Dort folgt Maria-Lena Weiss auf Volker Kauder: Sie hat das Direktmandat der CDU im Wahlkreis verteidigt.