Eine 78 Jahre alte Autofahrerin ist am Dienstagnachmittag bei Heiligenbronn mit ihrem VW Polo in den Gegenverkehr geraten und beim fast frontalen Aufprall auf einen Ford Focus schwer verletzt worden. Der 55 Jahre alte Ford-Fahrer wurde erheblich verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Das berichtet das Polizeipräsidium Tuttlingen.

Bislang konnte die Polizei noch nicht klären, warum die 78-Jährige gegen 14 Uhr auf der schnurgeraden Landesstraße L 419 zwischen Heiligenbronn und Brambach auf die linke Straßenseite gekommen ist. Ein Ausweichen sei nicht mehr möglich gewesen. Durch den Aufprall wurde die Rentnerin in ihrem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Der Rettungshubschrauber flog sie ins Schwarzwald-Baar Klinikum. Mit ebenfalls erheblichen Verletzungen kam der 55-jährige Ford-Fahrer per Rettungwagen in die Helios-Klinik nach Rottweil.

Nach dem Unfall war die L 419 blockiert und musste voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf insgesamt etwa 8000 Euro.