Eine Schnake hat wahrscheinlich in der Nacht auf Freitag einen Feueralarm im Hermann-Schall-Haus in der Parkstraße ausgelöst. Nach Polizeiangaben rückte daraufhin neben der Polizei die Freiwillige Feuerwehr Königsfeld mit 15 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen aus.

Größere Schnake in Brandmelder geraten

Am Einsatzort angekommen, konnten die Kräfte jedoch weder Feuer noch Rauch entdecken. Laut Polizei stellte sich bei der Untersuchung des Brandmelders schließlich heraus, dass eine größere Schnake in den Melder geraten war und dadurch wohl den Alarm ausgelöst hatte.

Reiner Kriehn aus Neuhausen war als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr beim nächtlichen Einsatz dabei. „Ich selbst war zwar nicht im Gebäude, aber anscheinend kam die Schnake aus dem Brandmelder geflogen, als die Kollegen ihn aufgemacht haben“, sagt Kriehn. Die Freiwillige Feuerwehr erlebe zwar häufiger Fehlalarme, weil ein Brandmelder durch Staubkörner ausgelöst werde. Mit einem Insekt habe er es in diesen Fällen aber noch nie zu tun gehabt, so Kriehn.

Einsatz wird schnell wieder beendet

Wie der Feuerwehrmann erklärt, seien die Bewohnerinnen und Bewohner das Seniorenheims von dem Einsatz jedoch nicht weiter beeinträchtigt worden. „Wir wissen ja, dass es immer wieder Fehlalarme gibt. Also schauen wir erst einmal, ob tatsächlich Gefahr besteht, bevor wir eine Evakuierung anordnen.“ Der Einsatz sei dann auch sehr schnell wieder beendet gewesen, so Kriehn. Kurz vor halb drei war die Mannschaft demnach bereits zurück im Geräteschuppen.