Nachdem das mittelfristige Kanalsanierungsprogramm im Kernort abgeschlossen ist, geht es nun beim Fremdwasser-Sanierungskonzept im Ortsteil Buchenberg weiter. Wie Ortsbaumeister Jürg Scheithauer im Gemeinderat erläuterte, sei das Konzept, mit dem das Fremdwasser im Kanalnetz verringert werden soll, in vier Abschnitte mit hohem Umsetzungsbedarf gegliedert.

Viele Risse in der Steinzeug-Leitung

Als erste Maßnahme sei vorgesehen, den Steinzeugkanal in der Straße Zollernblick zu sanieren. Er weise zahlreiche Quer- und Längsrisse, schadhafte Anschlüsse und Wurzeleinwüchse auf. Bei hohem Grundwasserstand fließe verstärkt Fremdwasser in den Kanal. Die Sanierung erfolge mittels Schlauchliner, um eine durchgängige Abdichtung zu erreichen, schilderte der Ortsbaumeister.

Teure Aufgabe

Das Ingenieurbüro BIT habe für die Kanalsanierungsmaßnahme Kosten in Höhe von rund 100 000 Euro ermittelt, in denen ein Honorar von 11 100 Euro für Planung, Ausschreibung und Bauüberwachung enthalten sei. Die Verwaltung empfehle, die Ingenieurleistungen an das Büro BIT zu vergeben und die Gewerke öffentlich auszuschreiben, so Scheithauer. Dies befürwortete das Ratsgremium einstimmig.

Nicht alle Anwesen kommen an den öffentlichen Abwasserkanal

Ferner sollen die Gebäude im Bereich Rainhäuser an den öffentlichen Abwasserkanal angeschlossen werden. Für die Ingenieurleistungen müssten Honorarkosten von circa 18 000 Euro einkalkuliert werden. Damit, so Scheithauer, wäre diese Maßnahme im Außenbereich abgeschlossen. Die verbleibende geringe Anzahl von Außenanliegergrundstücken im Weiler Litzelbronn ohne Kanalanschluss würden dauerhaft dezentral eine Kleinkläranlage betreiben oder wegen der topografischen Lage an den Kanal in St. Georgen-Peterzell angeschlossen, informierte der Ortsbaumeister.

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Unterhalt des Kanalnetzes wie Kanalbefahrungen, Kanalspülungen und kleinere Reparaturen seien im Haushaltsplan 10 000 Euro veranschlagt. Weitere 5000 Euro stünden für die Instandsetzung von Kanalschacht-Abdeckungen nach einer erfolgten Straßensanierungsmaßnahme zur Verfügung.