Bereits in den vergangenen beiden Jahren war der gemeinsame Kindersommer der beiden Gemeinden Königsfeld und Mönchweiler ein bunt gemischtes Kinderferienprogramm. Unter dem Vorzeichen der Corona-Pandemie haben sich beide Gemeinden besonders ins Zeug gelegt und abermals ein breites Spektrum an Veranstaltungen und eine tolle Mischung aus neuen und bekannten Programmpunkten zusammengestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

„Wir haben uns schon sehr früh zwischen unseren beiden Gemeinden abgestimmt, dass es wieder einen Kindersommer geben soll. Denn wir sind der Überzeugung, dass für Familien gerade in diesem Jahr mit eingeschränkten Urlaubsmöglichkeiten und auch für Urlauber, die im Schwarzwald Urlaub machen, ein adäquates Angebot wichtig ist“, berichtet Königsfeld Bürgermeister Fritz Link bei der Vorstellung des Programms. „Aus diesem Grund haben sich beide Gemeindeverwaltungen auch noch mehr ins Zeug gelegt als in den Vorjahren und werden etliche eigene Programmpunkte zum Kindersommer beitragen“, ergänzt Bürgermeister Rudolf Fluck aus Mönchweiler. Der ausdrückliche Dank beider Bürgermeister gilt allen, die ihren Teil zum Kindersommer beitragen, denn man ist sich bewusst, dass das in diesem Jahr einen besonderen Kraftakt darstellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Die Broschüre zum Kindersommer konnte dank der finanziellen Unterstützung der Sparkasse Schwarzwald-Baar mit einer Auflage von 2000 Exemplaren gedruckt werden und wird in beiden Gemeinden in Kindergärten und Schulen sowie der Gemeindeverwaltung Mönchweiler und der Tourist-Info Königsfeld ausliegen. Auch die unbedingt notwendige Anmeldung zu den Veranstaltungen ist ab sofort möglich. Bei der Tourist-Info Königsfeld zeichnet Sonja Bantle für die Organisation des Kindersommers verantwortlich, bei der Gemeindeverwaltung Mönchweiler ist das Arlene Müller.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Kindersommer startet am 1. August mit einem durch die Geistige Nothilfe Königsfeld organisierten und moderierten Klavierkonzert im Kirchensaal in Königsfeld. Hier können Kinder mit ihren Familien den angehenden 17-jährigen Profi-Pianisten Christian Märkle bei einem Konzert erleben und erfahren, wie und warum man Profimusiker wird. Es folgen 48 weitere Veranstaltungen, die ein breites Themenspektrum abdecken. Für beide veranstaltende Gemeinden als Naturwaldgemeinden stehen Natur und Umwelt besonders im Fokus. Waldrundgänge mit dem Förster, ein Erlebnistag „Fisch on Tour“ oder auch ein Besuch beim Imker und auf dem Bauernhof fallen in diese Sparte. Auch Sport- und Bastelangebote sind reichlich vertreten. Am 9. August sind Zauberer Pfiffikus und die Villinger Puppenbühne in Mönchweiler zu Gast und am 8. September sind die Kinder zum lustigen Mitmachtheater mit „Jacques Mehlsack – dem berühmtesten Koch der Welt“ in Königsfeld eingeladen. Erlebnisreiche Tage werden sicher die Busausfahrten zum Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck, die durch das Mönchweiler Autohaus Zeisberg Corse unterstützt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Aus Gründen des Infektionsschutzes gelten in diesem Jahr besondere Spielregeln beim Kindersommer. So hoffen die veranstaltenden Gemeinden auf Verständnis dafür, dass bei einigen Programmpunkten weniger Teilnehmer als in den Vorjahren berücksichtigt werden können. Den veranstaltenden Vereinen, Organisationen und Betrieben wurde seitens der Gemeindeverwaltungen eine Hygienekonzept an die Hand gegeben, das unbedingt eingehalten werden muss. Möglichst viele Veranstaltungen werden im Freien stattfinden. Einzelne bewährte Programmpunkte wie beispielsweise der Schminkkurs mit einer Kosmetikerin wurden an die Vorgaben zum Infektionsschutz angepasst, indem beispielsweise diesmal jeder Teilnehmer eigenes Schminkzeug selbst mitbringt. Sind bei Bastelangeboten Schere und Stifte gefragt, sind diese ebenfalls selbst mitzubringen. Wenn keine Gelegenheit zum Waschen der Hände besteht, stellen die Gemeinden extra Handspender für Desinfektionsmittel bereit.