Die Zahl der Besucher war coronabedingt stark eingeschränkt und so konnten nur einige wenige Musikliebhaber das Auftaktkonzert zum KöMö-Kindersommer miterleben. Die Glücklichen, die sich rechtzeitig angemeldet hatten, erlebten im Kirchensaal der Brüdergemeine allerdings ein Klavierkonzert der Spitzenklasse. In einem grandiosen Konzert zeigte der angehende Profimusiker Christian Märkle, der im Alter von 14 Jahren sein Heimatland Mexiko verlassen hat, um in Deutschland Musik zu studieren, welches Potential in ihm steckt.

Erzählungen mit Musik

In dem von Reinhard Becker – selber Pianist und künstlerischer Leiter der Geistigen Nothilfe – moderierten, etwa eineinhalbstündigen Konzert zeigte der jugendliche Klaviervirtuose, was man mit Musik alles erzählen kann. Er beeindruckte seine durchweg jüngeren Gäste mit Werken von Robert Schumann, Ludwig van Beethoven, Frèdèric Chopin und Alexander Skrjabin.

Das könnte Sie auch interessieren

Zusätzlich beantwortete der sympathische Pianist gerne die Fragen seiner Zuhörer. Ob er gerne übe und wie lange es dauere, bis ein neues Stück einmal sitzt, wollte beispielsweise ein zehnjähriges Mädchen wissen. Christian Märkle antwortete, dass auch er sich manchmal zum Üben zwingen müsse, dass dies aber absolut notwendig sei und dass es trotzdem manchmal sogar Monate dauere, bis er mit dem Ergebnis zufrieden sei.

Hoffen auf bessere Bedingungen

Die Zeit zum Üben müsse sich der Pianist vor und nach der Schule nehmen, erklärte Reinhard Becker, der im Gespräch mit dem SÜDKURIER die Corona-Einschränkungen bedauerte. „Die notwendigen Maßnahmen stellen zwar einen brutalen Einschnitt dar, aber wir wollten auch nicht alles absagen“, so Becker, der sich freute, dass viele Kinder und Jugendliche in den Kirchensaal gekommen waren. Jetzt konzentriere man sich seitens der Geistigen Nothilfe auf die Planung für den Herbst und hoffe auf bessere Bedingungen für die nächsten Konzerte. Am 26. September können sich Musikbegeisterte auf das Streichtrio Kreisler aus Wien freuen und am 14. November kommt der Pianist Eugène Mursky.