Damit sie wenigstens einen Teil ihrer Familie zur Abschiedsfeier mitnehmen konnten, wurden auch die Abiturienten der allgemeinbildenden Zinzendorfgymnasien mit zwei Gottesdiensten verabschiedet. Alle weiteren Angehörigen konnten die Feier per Live-Übertragung aus dem Kirchensaal der Herrnhuter Brüdergemeine verfolgen.

Die Abiturienten der Zinzendorfschulen
Die Abiturienten der Zinzendorfschulen | Bild: Zinzendorfschulen

„Ihr habt eure Abiturprüfung erfolgreich abgelegt, aber der Weg dorthin war nicht einfach“, erinnerte Schulleiterin Beate Biederbeck an Lockdown, Online-Unterricht und Einschränkungen. „Umso bewundernswerter war der Mut, mit dem ihr euch der veränderten Situation gestellt habt.“ Und weiter: „Trotz vieler Unsicherheiten und Ängste in den letzten Monaten habt ihr die Segel richtig gesetzt. Ihr habt Mut und Zuversicht gezeigt und trotz widriger Umstände eure Prüfung souverän abgelegt.“ Kurssprecherin Mira Kizilhan wandte sich an ihre Mit-Abiturienten. Sie rief zu Offenheit und Toleranz auf – Werte, die sie auch an der Schule gelernt habe: „Sie haben uns beigebracht, was Menschlichkeit bedeutet und sich immer für uns eingesetzt“, richtete sie ihren Dank an den Kunst-Lehrer Detlef Ditz-Burk.

Sebastian Flaig räumt Preise ab

Bei der Zeugnisvergabe vergab die Abteilungsleiterin der allgemeinbildenden Gymnasien, Heike Lutz-Marek, Sonderpreise. Die meisten davon bekam Sebastian Flaig: den Wettstein-Preis (Musik), den Scheffelpreis (Deutsch), den Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, den Ferry-Porsche-Preis (Mathe und Physik) und den Preis der Landeszentrale für politische Bildung (Gemeinschaftskunde). Außerdem wurde er für ein Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes vorgeschlagen und bekommt ein E-Fellows-Net-Stipendium. Ebenfalls ein E-Fellows-Net bekam Mirjana Klein, die auch in Englisch und Kunst ausgezeichnet wurde. Wenqi Song und Sophie Gottfried wurden mit Musikpreisen geehrt. Lara Lützow bekam die Amos-Comenius-Medaille für ihr soziales Engagement und Imad Zino den Preis des Vereins der Freunde und Förderer der Zinzendorfschulen. Der Preis des Elternbeirats ging an Mira Kizilhan.