Wo einst auf Pferden geritten wurde, kann jetzt Tennis gespielt werden. Auf dem Gelände der ehemaligen Reitanlage wurden mitten in der Natur zwei neue Tennisplätze und ein Beach-Tennisfeld angelegt. „Die Anlage ist jetzt bespielbar“, freut sich Bürgermeister Fritz Link, als er am Mittwochnachmittag dem Tennisclub die neuen Spielfelder übergeben darf.

277 000 Euro Gesamtkosten

Die Tennisanlage „fügt sich harmonisch in die Landschaft ein“, so Link. Zusätzlich zu den Spielfeldern soll im zweiten Bauabschnitt im Herbst ein Clubheim für die Bewirtung und ausgestattet mit mehreren Nebenräumen und Duschen entstehen. Die Kosten für das Gesamtprojekt belaufen sich auf 277 000 Euro. Diese werden von der Gemeinde Königsfeld übernommen.

Auf altem Gelände entsteht Pflegeheim

Dort, wo die Tennisplätze zuvor lagen, wird jetzt ein Pflegeheim mit 90 Plätzen gebaut. Durch den Verkauf der Fläche kann die neue Anlage finanziert werden. Königsfeld sei, so Link, nun sowohl im nördlichen als auch im südlichen Bereich bestens mit sportlichen Betätigungsmöglichkeiten ausgestattet: im Süden das Freibad, der Natursportpark und die Ballsportanlage im Norden der Golfplatz und die nun neu errichtete Tennisplätze.

Tennisclub hofft auf neue Mitglieder

Die Garten- und Landschaftsbaufirma Schellhammer sowie die Tennis- und Sportplatzbaufirma Rievo aus Oberried habebn laut Ortsbaumeister Jürg Scheithauer „Hand in Hand zusammen gearbeitet.“ Christiane Potschaske, erste Vorstandsvorsitzende ist „sehr erfreut über die Anlagen“ und hofft, mit den neuen Plätzen auch neue Vereinsmitglieder zu gewinnen.