Theater, Konzerte, Märkte, geführte Wanderungen und Vereinsfeste: Eine Fülle verschiedenster Veranstaltungen spiegelt die ganze Vielfalt der Königsfelder Vereinswelt, wozu kirchliche Gruppierungen und die Gemeinde ihr Scherflein beitragen. Einheimische, Kurgäste und Auswärtige können im kommenden Jahr wieder aus einer großen Anzahl von Angeboten für einen Besuch in ihrer Freizeit wählen. Um die von der Tourist-Info erstellte Veranstaltungsübersicht abzustimmen, trafen sich Vereinsvorstände und Rathaus-Verwaltung im Restaurant „Il David“.

Das könnte Sie auch interessieren

Bürgermeister Fritz Link sprach von einer Vielfalt, die da geleistet werde. Das alljährliche Treffen solle die Plattform darstellen, um sich auszutauschen. Überschneidungen von Terminen seien stets das Problem. Vielleicht könne manche Kollision vermieden werden, wenn umdisponiert und Veranstaltungen terminlich verlegt würden, schlug der Bürgermeister vor. Der Weihnachtsmarkt, Naturparkmarkt und Kunsthandwerkermarkt hätten sich wieder als Publikumsmagneten erwiesen. Mit 85 Anbietern unterbreiteten die Händler ein gutes Angebot, das noch wachsen könne. „Abwechslung erhält die Attraktivität – und wer Interesse hat, darf sich gerne melden. Die Vorgaben kommen allerdings nicht von der Kommune, sondern vom Naturpark selbst“, verriet Link. Sonja Bantle von der Tourist-Info ergänzte, der Markt in Königsfeld sei einer der größten in der Region. Auch die Händler seien sehr zufrieden gewesen. Im kommenden Jahr findet der Naturparkmarkt am 21. Juni wieder mit dem kulinarischen Markt und Musik wieder auf dem Rathausvorplatz statt. Das habe sich in diesem Jahr als Bereicherung erwiesen. „Der Zinzendorfplatz kann mit einbezogen und altes Handwerk gezeigt werden“, stellte Bantle in Aussicht. Sie nannte den 6. Dezember als redaktionelle letzte Frist, um Änderungswünsche vorzubringen oder weitere Termine einzureichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Kindersommer sei wieder sehr erfolgreich gewesen. Insgesamt seien 43 Veranstaltungen angeboten worden, an denen rund 1100 Kinder teilgenommen haben. 31 Vereine hätten mitgemacht. Die Zusammenarbeit mit Mönchweiler funktioniere sehr gut und werde fortgesetzt. Der Kindersommer 2020 finde in der Zeit vom 25. Juli bis 12. September statt. „Ich hoffe wieder auf die Beteiligung der Vereine. Ich sehe das Kinderferienprogramm als gute Möglichkeit, Werbung in eigener Sache zu betreiben und junge Mitglieder zu bekommen“, sagte die Tourist-Info-Mitarbeiterin. Laut Bernd Pfeffinger vom Förderverein des FC Königsfeld gibt es Überlegungen, den Zinzendorfplatz für den Weihnachtsmarkt einzubinden. Allerdings nicht schon in diesem Jahr. Es soll eine Arbeitsgruppe gebildet werden, die ein schlüssiges Konzept erstellt.