Die Drittklässler der Grundschule Königsfeld sind auf dem Feldberg jüngst mit dem Junior-Ranger-Abzeichen ausgezeichnet worden. Zusammen mit Klassenlehrerin Lena Käding und Projektleiterin Gabi Uttenweiler erlebten die Kinder einen spannenden und abwechslungsreichen Tag in der artenreichen Natur am Feldberg. Ermöglicht wurde dies durch das Projekt Naturparkschule sowie durch die Unterstützung des Fördervereins der Grundschule.

Schon morgens um 8 Uhr startete die Klasse mit dem Bus zum Feldberg. Im Haus der Natur oben auf dem Berg konnten sich die Kinder zuerst die aktuelle Ausstellung anschauen. Danach ging es auf Tour durch das Naturschutzgebiet. Zusammen mit dem "großen" Ranger erforschten die Kinder die Natur, entdeckten fleischfressende Pflanzen, spürten den Borkenkäfern nach und hielten Ausschau nach seltenen Tieren und Pflanzen. Die Wanderung dauerte drei Stunden, der Weg führte vom Haus der Natur bis zum Bismarck-Denkmal.

So lernten die Kinder, wie man sich in einem Naturschutzgebiet verhält, warum der Dreizehenspecht wieder auf dem Feldberg heimisch ist (er mag wenig bewirtschaftete Fichtenfelder über 1000 Meter mit Totholz) und wo es dem Auerhahn gefällt und was er gerne frisst. Wissbegierig hörten die Kinder genau zu.

Zurück im Haus der Natur mussten die Schüler ein Quiz absolvieren. In Gruppen bauten sie schließlich Vogelhäuser und ein Insektenhotel. Jeder Schüler erhielt dann zum Abschluss das Junior-Ranger-Abzeichen als Ärmelaufnäher. Eine Urkunde bescheinigte der gesamten Gruppe zudem ihren Einsatz für das Naturschutzgebiet.

Das Junior-Ranger-Abzeichen ist eine Auszeichnung für Kinder und Jugendliche. Um das Abzeichen zu bekommen, müssen die Kinder sich über Natur und Naturschutz am Feldberg informieren und sich aktiv für das Naturschutzgebiet einsetzen. Voraussetzung für den Erwerb des Abzeichens ist die Teilnahme an einer naturkundlichen Führung sowie die Mitarbeit in einer Arbeitsgruppe.

Ziel des Angebots ist es, Kinder für die Natur zu begeistern und sie zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Umwelt anzuregen.