Königsfeld (log) Der Jugendförderverein (Jufo) Weiler ist nun fest in Frauen-Hand. In der Hauptversammlung gab Vorsitzender Horst Weißer sein Amt ab. An seine Stelle rückte Daniela Müller, die bisher noch keine Funktion im Verein hatte. Neue stellvertretende Vorsitzende ist Alexandra Ströbele, die Martin Burgbacher ablöste. Auch Kassierer Frank Berger stellte seinen Posten zur Verfügung, den Carmen Ludwig übernahm. Ihre Arbeit werden erneut Martina Weißer und Meike Krissler prüfen und Kerstin Graf bleibt für weitere zwei Jahre Schriftführerin.

In seinem Jahresbericht betrachtete der Vorsitzende Weißer die einzelnen Veranstaltungen aus einem anderen Blickwinkel. So stellte Weißer beim Zeltlager gegenüber dem Vorjahr eine deutliche Verjüngung der Kinder fest. Das Programm für die nächste Auflage am 28. Juli soll deshalb angepasst werden. Ströbele stellt sich vor, dass drei Vereine mit dem Jufo zusammen eine Schnitzeljagd organisieren, bei der die Vereine gleichzeitig ihr Angebot für die Jugend vorstellen.

Weitere Aktionen im Terminkalender des Vereins sind ein Zehn-Finger-Computer-Schreibkurs ohne Altersbeschränkung und ein Zumba-Tag mit Bettina Berger. Ein Jahresplus im mittleren vierstelligen Bereich vermeldete Kassierer Frank Berger, wozu vor allem das Rockkonzert mit der Coverband Big Mama beigetragen hat.

Da die Sportgeräte in der Gemeindehalle in die Jahre gekommen sind und nach Ersatzbeschaffungen verlangen, wurde ein Spendenaufruf an die Handwerker gestartet, die die Halle sanierten. Insgesamt kamen dabei rund 2000 Euro zusammen. Es wurde ein Minitrampolin für 850 Euro gekauft. Der Schützenverein und der Fußballverein wurden mit jeweils 150 Euro unterstützt, die der Jugend zugutekam.

Die Mitgliederzahl des Fördervereins hat sich um acht Personen auf aktuell 186 erhöht. Der gute Kassenstand lässt nun weitere Investitionen zu. Bei einer geplanten Sitzung im Herbst haben Vereine die Gelegenheit, ihre Wünsche vorzubringen.