Passend zur Jahreszeit entdecken zur Zeit die Schüler der Grundschule Neuhausen derzeit das große Thema Pilze für sich. Die Erst- und Zweitklässler behandeln das Thema nicht nur im Sachunterricht, sondern sahen sich nun die vielen verschiedenen Pilze auch direkt im Wald an. Zusammen mit Förster Matthias Breithaupt, den Forst-Auszubildenden Mathias Keller und Emilian Grüninger, Begleiterin Sigrid Stumpp sowie den beiden Klassenlehrerinnen Alexandra Roth und Britta Teufel ging es zur Waldforscherhütte in den Neuhauser Wald.

Auf einem großen Tisch wurden die gesammelten Pilze ausgebreitet und erklärt. So lernten die Kinder die Unterschiede zwischen Lamellenpilzen, Röhrlingen und Stäublingen kennen. Erklärt wurde auch, welche Pilze essbar sind und welche nicht. Auch Fliegenpilze, Steinpilze und ein großer gefundener Baumpilz wurden genau untersucht. Das sonnige Herbstwetter war zudem ideal für den naturkundlichen Waldausflug.