Auf ein ereignisreiches Jahr blickt der Radfahrverein Frohsinn aus Erdmannsweiler zurück. Nach einer kleinen Bilderschau von den vergangenen Radausflügen, berichtete Vorsitzender Jan Barth über das zurückliegende Vereinsjahr.

Die Verabschiedung von Heinz Breithaupt als langjähriges Vorstandsmitglied wurde mit einem kleinen Festakt gefeiert. "Hier konnte man sich dann ein umfassendes Bild von der großen Arbeitsleistung der vergangenen Jahrzehnte durch Heinz Breithaupt machen", sagte Jan Barth. Leider gab es auch im letzten Jahr wieder keine Radsportveranstaltung, doch dafür sei die Tischtennisabteilung und die Radel- und Wandergruppe umso aktiver gewesen.

Finanziell stehe der Verein auf gesunden Füßen, doch gerade in die Jugendabteilung würde man viel investieren. Daher sei es erfreulich, dass die Sparkasse und die Volksbank großzügig für die Jugendarbeit gespendet hätten. Auch die Ausschüttung des PS-Sparens ging an die Jugendabteilung. So konnten unter anderem eine neue Tischtennisplatte, Ballboxen und Banden gekauft werden.

Der Mitgliederstand des Radfahrvereins beläuft sich zur Zeit auf 117 Vereinsmitglieder. In seiner Funktion als Vorsitzender sei er in seinem Amt nun langsam angekommen, so Jan Barth. Dies sei aber auch auf die gute Unterstützung seiner Vorstandskollegen zurückzuführen. Auch als Leiter der Tischtennisabteilung zeigte sich Jan Barth sehr zufrieden: "Die zurückliegende Saison war sehr positiv, wir konnten alle gesteckten Ziele erreichen."

Die 1. Mannschaft sei nicht abgestiegen und die 2. Mannschaft hat sich in der Bezirksklasse gehalten. Die Jugend hätte leider knapp die Meisterschaft verpasst. Abschließend konnte Vorsitzender Jan Barth noch drei Mitglieder für langjährige Vereinszugehörigkeiten ehren: Lars Flakowski und Reinhold Besch wurden in Abwesenheit mit der silverben beziehungsweise der goldenen Ehrennadel für 25 und 50 Jahre Vereinszugehörigkeit ausgezeichnet. Auch Werner Schwarzwälder konnte Vorsitzender Barth die goldene Ehrennadel überreichen.