Das Freibad Solara in Königsfeld wird ab kommenden Samstag, pünktlich zur Saisoneröffnung, von ehrenamtlichen Rettungsschwimmern unterstützt. Über den Winter hinweg wurden 23 Ehrenamtliche, davon 19 Jugendliche, von Schwimmmeisterin Isabell Knopp vom DLRG Schramberg ausgebildet.

Das könnte Sie auch interessieren

Auf dem Prüfungsplan standen Streckenschwimmen, Schwimmen mit Kleidern, Tauchen, Bergen von Gegenständen und natürlich eine umfangreiche Theorieprüfung. Auch ein Erste-Hilfe-Kurs war Grundlage. Schwimmmeisterin Véronique Kühn vom Königsfelder Freibad zeigte sich hocherfreut über die Unterstützung. Sie selbst hatte die Idee zu dem „Projekt Solara„, wie sie es nennt. „Die Gemeinde Königsfeld hat die Kosten der Ausbildung übernommen“, so die Schwimmmeisterin. Bedanken möchte sie sich aber auch beim Team des Hallenbads Villingen, die die Übungsbahnen für das Training zur Verfügung gestellt hatten. Vor allem an den Wochenenden und in den Stoßzeiten sollen die neuen Rettungsschwimmer nun zum Einsatz kommen.

Zapfige Wassertemperatur

Das Freibad Solara öffnet am Samstag, 18. Mai, um 10 Uhr. Derzeit beträgt die Wassertemperatur im von der Sonne geheizten Wasser jedoch noch zapfige 14 Grad Celsius.

Neues Team: Über den Winter wurden 23 neue Rettungsschwimmer ausgebildet, die im Freibad Solara in dieser Saison auf die Schwimmer aufpassen. Sie sollen vor allem in den Stoßzeiten am Wochenende zum Einsatz kommen.
Neues Team: Über den Winter wurden 23 neue Rettungsschwimmer ausgebildet, die im Freibad Solara in dieser Saison auf die Schwimmer aufpassen. Sie sollen vor allem in den Stoßzeiten am Wochenende zum Einsatz kommen. | Bild: Kirsten Strötgen