Der Taizé-Gottesdienst erfreut sich wachsender Beliebtheit. Auch in Königsfeld finden monatliche Taizé-Andachten statt. Einmal im Jahr wird zu einem großen Taizé-Gottesdienst geladen.

Teilnehmer aus der ganzen Region

Am kommenden Sonntag, 12. Januar, werden wieder rund 250 Menschen aus der ganzen Region und aller Generationen zum überkonfessionellen festlichen Gottesdienst im großen Kirchensaal erwartet. Der erste Liedgottesdienst im neuen Jahr startet um 20 Uhr und wird vom Königsfelder Taizé-Kreis stets mit instrumentaler und gesanglicher Verstärkung gestaltet. Eingesungen wird wie immer um 19.45 Uhr.

Martin Luther King im Mittelpunkt

Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr der 1929 in den Vereinigten Staaten von Amerika geborene Baptistenprediger Martin Luther King, einer der herausragenden Vertreter der Afroamerikaner im gewaltfreien Kampf gegen die Unterdrückung, die Rassentrennung und die soziale Ungerechtigkeit der Bürgerrechtsbewegung in den USA. Beim Marsch auf Washington für Arbeit und Freiheit im Jahre 1963 hielt er seine bekannteste Rede, die unter dem Titel „I have a dream“ (Ich habe einen Traum) in die Geschichte einging. 1968 wurde Martin Luther King bei einem Attentat erschossen.

Das könnte Sie auch interessieren

Seit 2003 zuständig für die Gesamtorganisation

Im Rahmen dieses Gebets übergibt Ursel Böcker die Organisation an ihre Nachfolger. Ursel Böcker, Rheinländerin aus dem Oberbergischen und seit 1994 Diakonin in Königsfeld, übernahm 2003 zu ihrer eigenen Überraschung vom damaligen Pfarrer Jürgen Fobel die Gesamtorganisation und die inhaltliche Ausarbeitung der monatlichen Taizé-Gebete zusammen mit dem Team. Es war eine ihrer liebsten Tätigkeiten und für sie eine Herzensangelegenheit.

Aufgaben auf jüngere Schultern verteilt

Sie hat ihre Nachfolge schon länger geregelt, ihre Aufgaben werden auf jüngere Schultern im Taizé-Team verteilt. Die Gebete gehen daher wie gewohnt weiter.

Die weiteren Termine für die Taizé-Andachten im Jahr 2020 stehen auch schon fest: 2.2., 1.3., 29.3. 3.5., 14.6., 12.7., 13.9., 11.10., 1.11. und 6.12. jeweils um 20 Uhr im kleinen Kirchensaal in Königsfeld.