Wegen des raschen Fortschritts der Bauarbeiten an dem ersten Kreisverkehr der L 225 kann der Sportpark auf dem Talmannsberg nun auch aus Richtung Mauenheim nicht mehr mit dem Auto erreicht werden. Zuletzt hatte man von dort aus noch einen Zufahrtsstreifen freigehalten. Wie die Gemeinde Immendingen informierte, wird für den Zeitraum der weiteren Bauarbeiten mit einer kompletten Sperrung eine Sonderregelung für das Parken anfahrender Sportler im gegenüberliegenden Gewerbegebiet „Donau-Hegau“ getroffen.

Seit März laufen die Bauarbeiten, mit denen bis Ende des Jahres zwei Kreisverkehre auf Höhe des Daimler-Prüfzentrums geschaffen werden. An die beiden Kreisverkehre werden zum einen das Technologiezentrum und die Teststrecken des Autobauers angeschlossen, zum anderen die Kreisstraße in Richtung Hattingen sowie die Sportanlage Talmannsberg und das Gewerbegebiet „Donau-Hegau“. Die Bauarbeiten zur Herstellung des ersten Kreisverkehrs an der Kreuzung sind nun so weit vorangeschritten, dass der Zufahrtsstreifen zum Sportgelände auch von Mauenheim her zurückgebaut werden musste.

Im angrenzenden Gewerbegebiet „Donau-Hegau“ ist das Parken von Fahrzeugen vorübergehend erlaubt

Es besteht somit zur Zeit keine direkte Zufahrtsmöglichkeit für Sportler zur Anlage. Bis zur Fertigstellung des Kreisverkehrs wird daher im angrenzenden Gewerbegebiet „Donau-Hegau“ das Parken von Fahrzeugen erlaubt. Die letzten Meter bis zum Sportgelände müssen die Sportler dann zu Fuß zurücklegen.

Kontaktloser Sport, so die Corona-Restriktionen, kann auf weitläufigen Außensportanlagen wie auf derjenigen am Talmannsberg alleine, mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und einer weiteren Person einschließlich der zu ihrem Haushalt gehörenden Kinder bis einschließlich 14 Jahren betrieben werden. Solche Außensportanlagen dürfen auch von mehreren Aktiven zum Individualsport genutzt werden, wobei sie die Abstandsregeln einhalten müssen. Sanitäre Anlagen, Umkleideräume und andere Gemeinschaftseinrichtungen bleiben allerdings gesperrt.