Die Realisierung eines komplett neuen Immendinger Viertels mit Wohnungen und öffentlichen Gebäuden im Gebiet Hinterwieden II oberhalb der Sporthalle wird schon ab Juli konkret. Für die Erschließung des Areals, in dem unter anderem das neue Feuerwehrhaus, der neue Bauhof und gut hundert Wohneinheiten entstehen sollen, hat der Gemeinderat jetzt grünes Licht gegeben.

Umfangreiche Investitionen

Neben Anschlüssen für Kanal, Wasser, Strom, Gas und Breitband werden eine neue Zufahrtsstraße als Verbindung von der Max-Eyth- zur Bachzimmerer Straße sowie öffentliche Verkehrs- und Parkpätze gebaut. Die Erschließungsarbeiten erfordern einen Aufwand von 878 000 Euro. Sie sollen in der Gemeinderatssitzung am 29. Juni vergeben werden.

Bislang recht unberührter Bereich der Gemeinde

Es ist ein gewaltiges Projekt, das sich die Gemeinde und Projektentwickler Adventus für den bislang noch recht unberührten Bereich am Ortsausgang in Richtung Ippingen vorgenommen haben. Wie berichtet ist das neue Feuerwehrhaus für 3,5 Millionen Euro bereits in Planung. Die vorhandene, gemeindeeigene Halle des einstigen Textilwerks Schauenstein soll später einmal als Teil des neuen, aus dem Innerort ausgelagerten Bauhofs werden. Im Wohnbereich des Gebiets sind zehn dreieinhalbgeschossige Mehrfamilienhäuser mit 112 Wohneinheiten geplant.

Auf diesem Gelände soll das neue Feuerwehrhaus entstehen. Die vorhandene Straße wird erneuert und ausgebaut. Bereits jetzt ist in der angrenzenden TWS-Halle ein Feuerwehrfahrzeug untergebracht.
Auf diesem Gelände soll das neue Feuerwehrhaus entstehen. Die vorhandene Straße wird erneuert und ausgebaut. Bereits jetzt ist in der angrenzenden TWS-Halle ein Feuerwehrfahrzeug untergebracht.

Infrastruktur im Blickpunkt

Wie Ortsbaumeister Martin Kohler im Gemeinderat erläuterte, sei der vorhandene Kanal befahren worden und weise keine Schäden auf. „Die 112 Wohneinheiten und die bestehenden Gebäude können angeschlossen werden oder bleiben,“ so Kohler. Im nördlichen Bereich des Gebiets werde auch die Wasserleitung im Bestand genutzt, im südlichen Teil entstehe ein Ringschluss der Wasserleitung bis hinter die Realschule. Die Versorgungsunternehmen verlegen laut Kohler Strom- und Gasleitungen, Telekom und Vodafone seien informiert und auch die kommunale Breitbandversorgung sei gesichert.

Max-Eyth-Straße wird ausgebaut

Was die Zufahrt ins neue Gebiet angeht, so wird entlang des Wohnbereichs die Max-Eyth-Straße ausgebaut. Sie mündet auf Höhe der vorhandenen Bebauung zunächst in einen an den Rändern gepflasterten, rechteckigen Verkehrsplatz, der mit einer kleinen öffentlichen Grünanlage umgeben sein wird.

Straßenast zu bestehenden Gebäuden

Von ihm aus wird noch ein Straßenast zu den bestehenden Gebäuden abzweigen. Die Haupterschließungsstraße führt zwischen dem geplanten Feuerwehrhaus und Bauhof weiter bis auf Höhe der Sporthalle und von dort in Richtung Bachzimmerer Straße. Die dortige Einmündung wird großzügig angelegt. Insgesamt muss die Zufahrt schon allein wegen des Feuerwehrhauses ausreichend groß dimensioniert werden.

Neue öffentliche Parkplätze

Ebenfalls auf Höhe der Sporthalle plant die Gemeinde auf beiden Seiten der Erschließungsstraße neue öffentliche Parkplätze, die für Besucher von Sportveranstaltungen gedacht sind. Im Gemeinderat wurde die Frage angesprochen, inwieweit diese Stellplätze bei Veranstaltungen ausreichend seien und ob nicht die Gefahr bestehe, dass die Zufahrt zum Feuerwehrhaus in solchen Fällen durch wild parkende Fahrzeuge verengt wird. Die Thematik soll aber laut Verwaltung bei der Detailplanung des Feuerwehrhauses noch genauer gelöst werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Nach der Zustimmung des Gemeinderats zu der Erschließungsplanung kündigte Ortsbaumeister Kohler die Vergabe für die Juni-Sitzung an. Baustart solle im Juli sein, die Fertigstellung im Frühjahr 2021.

Jetzt wieder verfügbar: die Digitale Zeitung mit dem neuen iPad und 0 €* Zuzahlung

*SÜDKURIER Digital inkl. Digitaler Zeitung und unbegrenztem Zugang zu allen Inhalten und Services auf SÜDKURIER Online für 34,99 €/Monat und ein iPad 10,2“ (32 GB, WiFi) für 0 €. Mindestlaufzeit 24 Monate. Das Angebot ist gültig bis zum 12.07.2020 und gilt nur, solange der Vorrat reicht. Ein Angebot der SÜDKURIER GmbH, Medienhaus, Max-Stromeyer-Straße 178, 78467 Konstanz.